• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom-Austria-Tochter beteiligt sich an Paybox Austria

Minderheitsbeteiligung der Mobilkom Austria soll Expansion vorantreiben

Die Mobilkom Austria, eine Mobilfunktochter der Telekom Austria, übernimmt 49 Prozent der Paybox Austria AG. Die deutsche Paybox.net AG, das Mutterunternehmen von Paybox-Austria, behält mit 51 Prozent den größten Anteil und hofft durch die Mobilkom-Austria-Beteiligung eine schnellere Akzeptanz seiner mobilen Zahlungsmethode zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Kapitalbeteiligung wurde auch eine weitreichende strategische Partnerschaft vereinbart, in deren Rahmen Mobilkom Austria seinen 2,8 Millionen Handy-Usern (Stand: Ende Juni 2001) die Nutzung des Paybox-Dienstes nahe legen wird. Paybox Austria ist selbst seit Januar 2001 aktiv dabei, seinen Zahlungsdienst in Österreich zu bewerben.

Stellenmarkt
  1. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Die Mobilkom Austria hat zudem eine Option auf spätere Beteiligung an der Paybox.net AG zugesichert bekommen.

Die Transaktion bedarf allerdings noch der Genehmigung der EU-Wettbewerbskommission.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
    •  /