Studie: Heim-PCs in schulische Ausbildung mit einbeziehen

Untersuchung in Niedersachsen zeigt hohen heimischen PC-Ausstattungsgrad

Im Rahmen einer Erhebung zur häuslichen Ausstattung der Schüler weiterführender Schulen in Niedersachsen untersuchte Dr. Dieter Lohse vom uniKIK der Universität Hannover, wie es um den Einsatz moderner Technologien im Unterricht im Vergleich zur häuslichen PC-Ausstattung und Internetzugang der Schüler steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die durchschnittliche PC-Ausstattungsquote beträgt 93 Prozent, bei Gymnasien 95 Prozent, davon haben 75 Prozent einen Internetzugang. In 50 Prozent der Klassen hat jeder Schüler PC (-Zugang), bei Gymnasien sogar 55 Prozent. In 80 Prozent der Klassen haben höchstens zwei Schüler keinen PC (-Zugang), bei Gymnasien sogar 84 Prozent. An Gymnasien sind die unteren Klassen besonders gut ausgestattet, d.h. die 7. Klassen sind praktisch vollständig versorgt: 60 Prozent aller 7. Klassen waren zu 100 Prozent mit einem häuslichen PC ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Dr. Lohse schlussfolgert, dass auf Grund des hohen häuslichen PC-Ausstattungsstandes für Jugendliche die PC-Nutzung flächendeckend zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Daraus folge, dass man die Jugendlichen genau dort "abholen" könne, wo sie sind. Es müsse umgehend vorrangiges Ziel fachdidaktischer Anstrengungen werden, die häuslichen PC-Ressourcen in die schulische Ausbildung einzubeziehen und zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen.

Die technische Ausrüstung der Schulen mit immer neuen PC-Räumen könne so auf ein etwa für den Informatikunterricht zugeschnittenes Mindestmaß beschränkt werden. Sinnvoller erscheine vor dem Versorgungsgrad der Schüler eine Umgestaltung möglichst vieler Klassenräume in der Weise, dass der Lehrerplatz durch einen PC samt Beamer ergänzt wird und Zugang zum Internet besitzt. Dadurch könne der Unterricht mit modernem Lehrmaterial und Software ergänzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dr. Peter Kührt 09. Feb 2002

Ich weiß nicht, wie der Autor zu diesem empirischen Ergebnis kommt, aber nach meinen...

Nistora 15. Jul 2001

Ich finde das, was Dr. Lohse vorschlägt, für ziemlich bedenklich.. Was ist mit den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /