• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola mit dickem Verlust

Erholung erst für 2002 erwartet

Motorola leidet unter der Krise im Telekommunikationsmarkt. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 7,5 Milliarden US-Dollar, ein Minus von 19 Prozent gegenüber 9,3 Milliarden im Vorjahr. Nach Wertberichtigungen erzielte Motorola einen Verlust von 232 Millionen US-Dollar bzw. 0,11 US-Dollar pro Aktie.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahr zuvor hatte man noch einen entsprechenden Gewinn von 551 Millionen US-Dollar bzw. 25 Prozent pro Aktie erzielen können. Ohne Wertberichtigungen lag der Verlust für das zweite Qurtal bei 759 Millionen US-Dollar bzw. 0,35 US-Dollar pro Aktie gegenüber einem Gewinn von 204 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden

"Trotz der anhaltenden Schwierigkeiten der Telekommunikations- und Halbleiterindustrie und unseres Verlustes im zweiten Quartel stärken wir weiter unsere Bilanz. Der Cash Flow aus dem operativen Geschäft war deutlich positiv und lag bei etwa einer Milliarde. Die Aktionen, die wir im Mobiltelefongeschäft unternommen haben, zeigen erste positive Auswirkungen mit neuen Produkten und Bestellungen. Das Büro unseres Chairman arbeite zudem eng mit unserem Halbleitermanagement zusammen, um auch dieses Geschäft wiederzubeleben", so Robert L. Growney, President und Chief Operating Officer von Motorola.

Motorola Chairman und CEO Christopher B. Galvin sieht weiterhin schwache Fundamentaldaten für die Telekommunikations-und Halbleiterindustrie. Vor allem gebe es nun auch in Europa ein Ungleichgewicht zwischen den Lagerbeständen und der Nachfrage. Dennoch erwartet Galvin für das nächste Jahr ein prozentuales Wachstum im zweistelligen Bereich, mit einer Erholung der Nachfrage und geringeren Produktionskapazitäten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

soda 12. Jul 2001

jo. du bist so abgeschwebt, dass du es zum falschen Artikel geschrieben hast... du...

Rex 12. Jul 2001

Das Dilemma Motorola: die besten Techniker weltweit, aber das stümperhafteste Management...

GenerationX 12. Jul 2001

Yahoo: Q2 2001 mit hellgrauer Null abgeschlossen Eine göttliche Formulierung!


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /