• IT-Karriere:
  • Services:

Verbraucherschutz-Verein mahnt Newsletter-Betreiber ab

Informationen müssen auch anonym abrufbar sein

Die Gesellschaft zum Schutz privater Daten in elektronischen Informations- und Kommunikationsdiensten e.V. (GSDI) hat laut eines Berichts von Akademie.de den Newsletter-Anbieter Thorsten Bosse abgemahnt. Der Betreiber der momentan nicht erreichbaren Site Producerworld.de hatte es Neuabonnenten nicht ermöglicht, sich ohne Angabe ihres Names für seinen Marketing-Newsletter einzutragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bosse erhielt eine Abmahnung von der Hannoveraner Kanzlei Klinkert & Kollegen samt beigefügter kostenbewehrter Unterlassungserklärung. Er soll sich jetzt verpflichten, nicht länger "in der Eingabemaske für das Newsletterabo über die E-Mail-Adresse hinausgehende Abfragen zu tätigen und damit die anonyme Nutzung des Newsletterversandes zu ermöglichen." Tut er das nicht, ist eine Strafe von 10.000,- DM vorgesehen, die Abmahngebühr beläuft sich auf 1.200,- DM.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, Regen, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Juristisch liegt die GSDI dabei im Recht, denn im Paragraf 4 des Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) und im identischen Paragraf 13 des Mediendienstestaatsvertrags wird vorgeschrieben: "Der Diensteanbieter hat dem Nutzer die Inanspruchnahme von Telediensten und ihre Bezahlung anonym oder unter Pseudonym zu ermöglichen, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Der Nutzer ist über diese Möglichkeiten zu informieren."

Newsletter-Betreiber sollten demnach bei der Frage nach dem Namen des Empfängers ausdrücklich auf die Möglichkeit hinweisen, den Newsletter auch ohne oder mit falscher Namensnennung zu beziehen. Ansonsten riskieren sie eine Abmahnung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (-10%) 26,99€

karsten 04. Jul 2001

Hallo lieber Verbraucherschutz-Verein, bitte mahnen Sie auf Grundlage Paragraf 4 des...

dirk 04. Jul 2001

Hallo alle miteinander. Dies Thema wird zur Zeit ebenso Im Juramailforum sowie im...

P. van Wetten 04. Jul 2001

Auch die LexXpress GmbH (www.lexxpress.de) erhielt eine gleiche Abmahnung, obwohl der...

Josef... 03. Jul 2001

Merkwürdigerweise hat die Homepage dieses ,,Verbraucherschutzvereins" nicht einmal ein...

B. Schreyer 03. Jul 2001

Es wäre interessant zu wissen, wieviele Betreiber von Webseiten abgemahnt wurden. Wir...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

      •  /