• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Die Völker 2 - Das Wuseln geht weiter

JoWooD bringt vor allem grafisch verbesserte Fortsetzung des Strategie-Hits

Aufbaustrategiespiele sind weiterhin der Deutschen liebstes Kind - anders lässt es sich wohl kaum erklären, dass eine Reihe wie Die Siedler bereits in die vierte Runde gegangen ist und auch Titel wie Cultures erfolgreich fortgesetzt werden. Die Völker von JoWooD streben nun ebenfalls schon zum zweiten Mal nach dem Wusel-Thron.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei hat man sich bei den österreichischen Entwicklern dieses Mal besonders viel Mühe bei der grafischen Gestaltung der Charaktere, Bauwerke und Welten gegeben: Die zu bevölkernden Landschaften strotzen nur so vor Farbenfreude und kleinen, liebenswerten Details, die einzelnen Gebäude sind so akribisch gestaltet, dass allein das bloße Betrachten bereits für Begeisterung sorgt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Veränderungen bezüglich des Gameplays sind da etwas weniger drastisch ausgefallen: Drei verschiedene Kulturen, die Amazonen, die Sajikis und die Pimmons, verlangen vom Spieler, dass er ihnen ausreichend Platz zum Leben und Arbeiten verschafft und gleichzeitig auch für die Befriedigung nicht nur der primärsten Bedürfnisse sorgt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Wünsche der einzelnen Völker sind dabei teilweise sehr unterschiedlich: Während die Amazonen einem eher klischeebehafteten Frauenbild entsprechen und mehr Wert auf Körperpflege und Kosmetika legen, sind die insektenartigen Sajikis eher praktisch orientiert und etwas gröber in ihrem Verhalten. Die blauhäutigen Pimmons, die nicht nur durch ihr knuddeliges Aussehen schnell die Sympathien des Spielers gewinnen, fordern möglichst viele kulinarische Genüsse - mit den zu Anfang vorhandenen und in der Natur gesammelten und gefangenen Speisen lässt sich die Motivation der liebenswerten, aber störrischen Kumpanen nur für einen begrenzten Zeitraum aufrechterhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Die Völker 2 - Das Wuseln geht weiter 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 11,49€

Twins 24. Apr 2004

Hi ! Ich finde die Völker 2 voll Cool und Gut ! Das beste Aufbaustrategiespiel der...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /