Abo
  • Services:

Groupware-Funktionen für Ipswitch IMail Server 7.0

Ipswitch erweitert E-Mail-Server-Software IMail Server

Mit dem IMail Server 7.0 für Windows NT/2000 bringt Ipswitch eine neue Version seiner E-Mail-Server-Software auf den Markt. Neben den Hauptmerkmalen wie Fernverwaltung, Anti-Spam-Support sowie Web Messaging und Sicherheitseinstellungen verfügt die neue Version nun auch über einen Web-Kalender. Der IMail Server 7.0 wurde für den Einsatz bei Internet und Application Service Providern sowie in kleineren und mittleren Unternehmen entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit umfasst IMail Server 7.0 eine wichtige Groupware-Funktion ohne den Nachteil der Groupware-typischen Komplexität, so der Hersteller. Weiterhin soll die Funktion für das Web Messaging verbessert worden sein, mit der Administratoren die Serveraktivität in Echtzeit verfolgen können. Neue SSL-Authentifizierungsoptionen für das sichere Senden und Empfangen von E-Mails ergänzen die Software.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Mit dem Web-Kalender können Anwender von IMail Server 7.0 ihre Terminpläne verwalten. So lassen sich Einladungen per E-Mail automatisch versenden; Reminder erinnern an Veranstaltungen wie Meetings, Verabredungen oder an Geburts- und Jahrestage. Mit einer Suchfunktion lassen sich eingetragene Events aufspüren.

Da der Web-Kalender auf dem iCal-Standard aufgebaut ist, können Anwender Informationen zu jedem Standard-basierten Client im- und exportieren sowie empfangene Nachrichten direkt in Kalender oder PDAs übertragen. Der Fernzugriff ist von jedem Web-Browser aus möglich.

Mit der SSL-Authentifizierungsoption erhalten Administratoren mehr Flexibilität für die Verwaltung der verschiedenen Sicherheitsstufen. Der Gebrauch der SSL-Verschlüsselung ist optional einstellbar. Anwender können vorübergehend gesperrt werden, wenn sie sich mehrfach mit einem fehlerhaften Kennwort anmelden. Echtzeit-Statistiken und Nutzer-Informationen im Web Messaging geben Auskunft über den Zustand von IMail 7.0. So zeigen System-Statistiken beispielsweise die Anzahl der gerade angemeldeten Nutzer oder die Menge der gesendeten und empfangenen E-Mails. Gleichzeitig soll die Überwachung der Server-Zugriffe zu einer Reduzierung von Spam-Mails füren, da Administratoren Personen den Zugang verwehren können, die eine große Anzahl von E-Mails zum Server senden.

Das Web Messaging beinhaltet außerdem eine Rechtschreibprüfung für Englisch sowie die Möglichkeit, beliebige Wörterbücher bereitzustellen oder aufzubauen. Die Web-Oberfläche von IMail 7.0 kann in zahlreichen Sprachen genutzt werden. Benutzerdefinierte Templates, die in mehreren Sprachen, darunter auch in Deutsch, vorliegen, können eingesetzt werden.

Der Nettoverkaufspreis für IMail Server 7.0 liegt bei 2.289,- DM für die 250-User-Version, bei 3.899,- DM für die 1000-User-Version und bei 5.739,- DM für die unlimitierte Version. Die E-Mail-zu-Fax-Option kostet 459,- DM.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-81%) 5,75€
  4. 9,95€

Heidi Rück 14. Nov 2001

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Vertriebsmitarbeiterin der Fa. PSP NET und wir...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /