Abo
  • Services:

Spieletest: Schizm + Ballonfahrt-Gewinnspiel

Adventure mit Spielfilmambitionen

Schon einige Entwicklerteams haben sich daran versucht, ein Computerspiel mit Spielfilmcharakter zu entwerfen, zumeist jedoch mit eher mäßigem Erfolg. Infogrames und Brightstar veröffentlichen mit Schizm nun ein futuristisches Adventure, das der Atmosphäre eines Kinofilmes schon recht nahe kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Spieler wird man dabei in das Jahr 2083 versetzt. Der Planet Argilus, soeben von den Menschen entdeckt, stellt die Wissenschaftler vor ein Rätsel: Obwohl sich ganze Städte und Siedlungen auf der Planetenoberfläche befinden und Anzeichen für eine höher entwickelte Zivilisation geben, fehlt von den Einwohnern jede Spur. Offensichtlich wurden die Häuser fluchtartig verlassen, denn die meisten Türen sind unverschlossen, zudem stehen angebrochene Speisen herum - aber was ist der Grund für die plötzliche Entvölkerung?

Screenshot #1
Screenshot #1
Um das Geheimnis zu lüften, wird ein Team aus zwei Forschern nach Argilus entsandt, das allerdings beim Anflug auf den Planeten massive Probleme mit dem eigenen Schiff bekommt und schließlich zur Notlandung gezwungen ist. Da die beiden Insassen sich bei dieser Aktion aus den Augen verlieren und auch sämtliche Kommunikationssysteme ausfallen, sind sie bei der Suche nach dem Ursprung der mysteriösen Vorgänge zunächst auf sich alleine gestellt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Von nun an liegt es in der Hand des Spielers, Argilus zu ergründen. Dabei darf, auch während des Spieles, ständig zwischen den beiden unabhängig voneinander gelandeten Protagonisten gewählt werden - kommt man an einer Stelle im Spiel nicht weiter, kann man also mit der anderen Person versuchen, neue Hinweise zu finden. Wer sich allerdings zu Beginn gegen die mehr als 3 GB große Vollinstallation entschieden hat und nur mit der Minimal-Installation spielt, hat hier schon Grund zur Kritik: Bei jedem Wechsel zwischen den Spielfiguren muss auch eine der insgesamt fünf CDs ausgetauscht werden - da überlegt man sich vorher schon recht gut, ob man wirklich wechseln muss oder es nicht lieber bleiben lässt.

Spieletest: Schizm + Ballonfahrt-Gewinnspiel 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Matthias 06. Jun 2003

Dem Kommentar kann ich nur zustimmen!!

Gehn 29. Jun 2001

Auch ich habe Schizm gespielt. Das Gameplay des Spiels, der Sound und die Athmosphäre...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /