Abo
  • Services:
Anzeige

VA Linux zieht sich aus dem Hardware-Geschäft zurück

VA Linux krempelt Geschäft komplett um - vom Hardware- zum Softwareanbieter

VA Linux Systems wirft die eigene Unternehmensstrategie komplett über den Haufen. Bestand das Kerngeschäft des Unternehmens bisher in Entwicklung und Verkauf von Linux-basierten Servern, will man sich jetzt aus dem Hardwaregeschäft gänzlich zurückziehen. Damit verbunden ist auch eine deutliche Anpassung der Personalstärke.

Anzeige

Hardware-Bestellungen nimmt VA Linux noch bis zum 10. Juli an und hofft, alle offenen Bestellungen bis zum 28. Juli abgewickelt zu haben. Die Zahl der Mitarbeiter soll um 35 Prozent gesenkt werden. VA Linux beschäftigt etwa 436 Mitarbeiter.

In Zukunft will man sich nun auf Applikationssoftware sowie Kundenlösungen für Linux, Open Source und verteilte Software-Entwicklung konzentrieren. Demnach wird man den Fokus auf die folgenden drei Bereiche richten:

  • SourceForge OnSite Collaborative Development System (CDS): das neue Kerngeschäft von VA Linux. Installiert hinter unternehmenseigenen Firewalls, bietet SourceForge OnSite großen Unternehmen mit effizienten Lösungen zur verteilten Software-Entwicklung. Aber auch zur Kommunikation mit externen Entwicklern bietet sich die Lösung an, die dazu als Internet-Portal aufgesetzt wird. Mit SourceForge.net betreibt VA Linux selbst die größte Referenzimplementation der SourceForge-CDS-Technologie, die mehr als 22.000 Software-Projekte beheimatet und etwa 200.000 registrierte Nutzer zählt. Der Bereich soll in Zukunft den größten Umsatz beisteuern, was VA Linux von einer Hardware- zu einer Software-Company macht.
  • OSDN, das Open Source Development Network, will VA Linux ohne große Änderungen fortführen. Zum OSDN zählen populäre Websites wie SourceForge.net, Slashdot, Freshmeta.com und ThinkGeek. Umsatz erzielt man hier vor allem durch Werbung und Sponsoring.
  • Linux Software Development und Consulting Services: VA Linux will die Softwareentwicklung fortsetzen, vor allem in Bereichen wie Network Attached Storage (NAS), Remote Management und anderer Internet-Software.
In Folge der strategischen Neuausrichtung wird der Umsatz bei VA Linux drastisch zurückgehen. Im Gegenzug will VA Linux so aber seine Cash Burn Rate in den Griff bekommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       

  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  2. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  3. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49

  4. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    ve2000 | 01:49

  5. Re: Preis - Fehler?

    Slurpee | 01:42


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel