Abo
  • Services:

eServer xSeries mit Selbstdiagnosetools

Hightech für den Mittelstand

Mit zwei neuen eServer-xSeries-Modellen will IBM vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen Hochleistungsserver und Selbstdiagnose-Software anbieten. Beide Server können mit bis zu zwei Intel-Pentium-III-Prozessoren mit 1,13 GHz ausgerüstet werden. Intelligente System-Management-Lösungen sollen dabei die Installation und die Wartung der Server erleichtern. Ab sofort ist in Deutschland auch der eServer x380 auf Intel-Itanium-Prozessor-Basis verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

"In dem Maße wie die Komplexität der E-Business-Infrastruktur zunimmt, benötigen Unternehmen jeder Größe auch Zugang zu den Vorteilen intelligenter System-Management-Lösungen", so Felix Rümmele, Direktor PC Marketing der IBM Deutschland GmbH. "Mit den neuen eServer-xSeries-Modellen können nun auch kleine und mittelständische Unternehmen von Technologien wie der Software Rejuvenation und Light Path Diagnostics profitieren, um ihre IT-Infrastruktur effektiv und kostengünstig zu verwalten."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Die beiden neuen IBM-eServer-Systeme sollen mit der IBM-Software Rejuvenation und der Light Path Diagnostics ein hohes Maß an Leistung, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit gewährleisten.

Nach Erkenntnissen der Gartner Group resultieren knapp 40 Prozent aller Server-Ausfälle aus fehlerhafter Software. Die Ursache der Softwarefehler liegt bei Intel-basierten Servern meistens im "Alterungsprozess". Das in der System-Management-Software implementierte "Verjüngungs-Tool" identifiziert entstehende Software-Probleme nicht nur, sondern soll darüber hinaus in der Lage sein, diese auch vorauszusagen. Dabei setzt das Programm die fehlerhafte Software in den Ausgangszustand zurück und soll so Server-Ausfälle verhindern.

Die IBM Light Path Diagnostics führt Systemadministratoren schnell zu den Problemstellen, ohne dass es einer umständlichen Problemanalyse bedarf, so der Hersteller.

Von den neuen Intel-Tualatin-Pentium-III-S-Prozessoren, mit einem Cache von 512 KB angetrieben, arbeitet der neue IBM eServer x232 mit einer Prozessor-Geschwindigkeit von 1,13 GHz. Der Server unterstützt bis zu neun Hot-Swap-Festplatten, fünf PCI-Steckplätze und zehn Media Bays.

Speziell für mittelständische und größere Unternehmen ist der IBM eServer x342 entwickelt worden. Das System ist mit Intel-Tualatin-Prozessoren ausgerüstet. Mit einer Höhe von nur 3U (13,2 Zentimetern) lässt sich der eServer x342 auch in beengten räumlichen Verhältnissen einsetzen. Die beiden neuen Server sind ein Bestandteil des eLiza-Projekts von IBM, dessen Ziel es ist, die Verwaltung von Computer-Netzwerken so einfach zu gestalten wie - so wörtlich - die Bedienung von Küchengeräten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /