Abo
  • Services:

Microsoft - Shared-Source-Implementierung von C# für FreeBSD

Microsoft will Standardunterstützung unterstreichen

Microsoft will zusammen mit Corel eine "Shared Source Implementierung" der Microsoft-Programmiersprache C# und der Common-Language-Infrastructure-(CLI-)Spezifikation entwickeln, die eine zentrale Rolle in Microsoft .NET spielen. Das Resultat soll dann für FreeBSD und Windows unter Microsofts Shared-Source-Lizenz veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Zuerst gaben wir den Kern der Microsoft-.NET-Technologie an die Standardisierungs-Organisationen W3C und ECMA zur Standardisierung. Jetzt entwickeln wir, zusammen mit Corel, eine Implementierung unter unserer Shared-Source-Philosophie", so Craig Mundie, Senior Vice President Advanced Strategies bei Microsoft. Damit will Microsoft seine Unterstützung für allgemeine Standards unterstreichen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Craig Mundie hatte Microsofts Shared-Source-Philosophie erstmals im Mai öffentlich formuliert und damit eine Diskussion um freie Software und insbesondere die GNU General Public License angezettelt. Zwar will auch Microsoft unter dem Schlagwort "Shared Source" anderen Entwicklern Einblick in seine Quellcodes geben, umfasst aber, anders als bei Open Source, nicht das Recht, den Code zu verändern bzw. ganz oder in Teilen zu verbreiten. Auch reglementiert Microsoft die Verteilung des Source Codes.

Vielmehr will Microsoft auf diese Weise einen Standard für XML-basierte Web-Umgebungen setzen und wählt offenbar ganz bewusst FreeBSD als alternatives Betriebssystem für eine C#-Implementierung aus. Schließlich hatte Microsoft die BSD-Lizenz in seiner Open-Source-Kritik weitestgehend ausgespart, erlaubt die BSD-Lizenz doch proprietäre Änderungen an freiem Code, die nicht der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden müssen. Die GNU General Public License (GPL) hingegen bezeichnete Microsoft mehrfach als "viral", da jede Veränderung an unter die GPL gestellte Software ihrerseits im Quelltext unter der GPL veröffentlicht werden muss.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


      •  /