Abo
  • Services:

Laserdrucker-Preisaktion bei Minolta-QMS

Vier netzwerkfähige Laserdrucker zum Sonderpreis

Bis zum 6. Juli 2001 senkt der Druckerhersteller Minolta-QMS seine Preise im Rahmen einer Sonderaktion für die aktuellen Modelle 4032 CX, 3260 CX, 2560 BX und das Auslaufmodell PagePro 18 N. Im Vergleich zum empfohlenen Verkaufspreis sinken die Preise der mit Ethernet-Schnittstelle ausgestatteten Laserdrucker dabei um bis zu 50 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die vergünstigten Drucker im Detail:

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

4032CX:

  • bis zu 40/20 S./Min. in A4/A3
  • 600 x 600 dpi Auflösung
  • Netzwerkkarte Ethernet 10/100 Base TX
  • 2x500 Blatt Papierzufuhr; PostScript Level 2
  • 1 Jahr Vor-Ort-Garantie
Listenpreis: 9.072,- DM
Aktionspreis: 4.499,- DM

3260CX:

  • bis zu 32/16 S./Min. in A4/A3
  • 600 x 600 dpi Auflösung
  • Netzwerkkarte Ethernet 10/100 Base TX
  • 2x500 Blatt Papierzufuhr; PostScript Level 2
  • 1 Jahr Vor-Ort-Garantie
Listenpreis: 7.710,- DM
Aktionspreis: 3.889,- DM

2560BX:

  • bis zu 25/14 S./Min. in A4/A3
  • 1200 x 1200 dpi Auflösung
  • Netzwerkkarte Ethernet 10/100 Base TX
  • 500 Blatt Papierzufuhr; PostScript Level 2
  • 1 Jahr Vor-Ort-Garantie
Listenpreis: 3.328,- DM
Aktionspreis: 2.399,- DM

PagePro 18 N (PP18N):
Postscript-loses Auslaufmodell und Vorgänger des 4100. Einziger Unterschied: Keine USB-Schnittstelle.

  • bis zu 18 S./Min. in A4
  • 1200 x 600 dpi Auflösung
  • Netzwerkkarte 10/100 Base T
  • 750 Blatt, Papiervorrat bis zu 1250 Blatt
  • 1 Jahr Vor-Ort-Austausch
Listenpreis: 2.721,- DM
Aktionspreis: 1.399,- DM

Die Aktionspreise im Rahmen der "Minolta-QMS Gibt-Gas-Aktions-Wochen" verstehen sich als Empfehlungen für Händler und enthalten bereits die Mehrwertsteuer. Minolta-QMS empfiehlt - insbesondere beim PP18N - einen Anruf bei der eigenen, kostenlosen Info-Hotline (0800-76 77 25 37). Dort werden einem Händler vor Ort genannt und diese bei Interesse gleich informiert. Die Aktionswochen, die Minolta-QMS auch letztes Jahr etwa zum gleichen Zeitpunkt ausgerufen hatte, laufen noch bis zum 6. Juli 2001.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

chojin 27. Jun 2001

bei IT-Produkten ist man sowas aber eher gewohnt. Nach ein paar wochen kostet der kram...

Subito 27. Jun 2001

Sind die wahnsinnig ? Beim PagePro 18 N (PP18N) kann ich es ja versthene, weil es nen...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /