• IT-Karriere:
  • Services:

KOffice 1.1beta3 - neue Office Suite für KDE

Neue Beta stabiler als KOffice 1.0 Final

Das KDE Project hat jetzt KOffice 1.1beta3, eine neue Version der integrierten Office-Suite KOffice für KDE, veröffentlicht. KOffice setzt auf offene Standards und ein umfassendes Komponentenmodell. Auch wenn es sich um eine Beta handelt, empfehlen die Entwickler den Umstieg auf die aktuelle Version.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Entwickler-Team will mit dem aktuellen Release eine Vorschau auf KOffice 1.1 bieten und User sowie andere Entwickler in den Entwicklungsprozess einbinden. Feedback und vor allem Feature-Requests sind willkommen. Die Entwicklung am KOffice-1.1-Code konzentriert sich derzeit auf die Stabilisierung des Office-Pakets. Als Erscheinungstermin von KOffice 1.1 fasst man das Ende des dritten Quartals 2001 ins Auge.

Stellenmarkt
  1. Solid-IT GmbH, Leipzig
  2. Schöffel Sportbekleidung GmbH, Schwabmünchen

Gegenüber dem letzten stabilen Release, KOffice 1.0, das zusammen mit KDE 2.0 erschien, hat man vor allem die Textverarbeitung KWord überarbeitet und neue Features implementiert. So unterstützt KWord nun unter anderem auch Inline Pictures, Tabellen, Rahmen, Zeilenabstand, Auto-Korrektur und Seitenumbrüche.

KWord 1.1
KWord 1.1

Neben KWord umfasst KOffice 1.1beta3 auch das Präsentationsprogramm KPresenter, die Tabellenkalkulation KSpread, das Vektormalprogramm KIllustrator, die Bildbearbeitung Krayon (vormals KimageShop) sowie Kivio zum Erstellen von Flussdiagrammen, KChart zum Zeichnen von Charts, den Formeleditor KFormula und Kugar, ein Tool zur Erstellung von Geschäftsberichten. Auch Filter zum Export und Import verschiedener Dokumentenformate sind enthalten.

KOffice und alle Komponenten sind frei unter Open-Source-Lizenzen in 27 Sprachen verfügbar. Binärpakete stehen für Debian, Mandrake und SuSE sowie True64 Unix zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,99€
  3. 4€
  4. 10,79€

Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /