• IT-Karriere:
  • Services:

Intels MP3-Player Pocket Concert nun erhältlich

MP3-Player mit 128 MB Speicherplatz und Radioempfänger

Nachdem Intel bereits im Januar dieses Jahres seinen "Pocket Concert" getauften MP3-Player angekündigt hat, ist dieser nun auch in Deutschland erhältlich. Das Gerät bietet 128 MB Speicher, fasst also etwa zwei Stunden Musik in CD-naher Qualität, und bietet einen Radioempfänger mit zehn Senderspeicherplätzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pocket Concert MP3-Player
Pocket Concert MP3-Player
Der "Pocket Concert Audio Player" bringt 130 Gramm Gewicht auf die Waage, sein blau-silbernes Aluminium-Gehäuse soll dabei bequem in eine Hemdtasche passen. Der Audio Player wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die eine kontinuierliche Musikwiedergabe mit einer Dauer von etwa zehn Stunden ermöglichen sollen.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. PROBAT Bau AG, Feldkirchen

Intels Pocket Concert wird per USB mit Musik - entweder im MP3- oder im WMA-Format - gefüttert, das Überspielen erledigt Intels Audio Manager Software, die es nur für die Windows-Plattform gibt. Ein SDMI-konformer Kopierschutz soll integriert sein. Da die Firmware des Players wiederprogrammierbar ist, soll Unterstützung für zukünftige Datenformate per Update möglich werden. Beim integrierten 128-MB-Speicher setzt Intel übrigens auf die eigene StrataFlash-Technik, die weniger Strom benötigt und platzsparender sein soll.

Beim Einschalten des Players erscheint auf dem Display durchnummeriert die Auswahl der gespeicherten Lieder. Jeweils drei Titel sind im Display auf einmal sichtbar. Der Favorit wird per Rädchen angesteuert und der Song per Tastendruck auf dem Bedienelement abgespielt. Dank Unterstützung von ID3-Tags werden während das Abspielens Titel und Interpret als Laufzeile im Display angezeigt, außerdem erscheinen dort die Liednummer und die bereits abgelaufene Zeit.

Ein Verstärker mit 11 mW Leistung soll klaren Klang bei sehr geringem Rauschen und Verzerrungen von nur 0,04 Prozent bei 1 kHz bieten. Der Benutzer kann außerdem Bässe und Höhen in 17 Stufen verändern und so den Klang anpassen. Der Player wird mit Bügel-Kopfhörern ausgeliefert.

Der Pocket Concert Audio Player ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 799,- DM. Der Preis erscheint in Anbetracht der gebotenen Speichermenge jedoch noch etwas hoch - hier bieten MP3-CD-Player oder Festplatten-MP3-Player mehr fürs Geld, wenn man nicht gerade auf Grund von Extremsportarten auf Mechanik verzichten muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 23,99€
  3. 17,99€

martin 22. Nov 2001

geh mal in ebay.com, da kriegst du die teile fuer um die 150-200 dollar, was dann gar...

martin 22. Nov 2001

ps: bin hier in USA und das teil kostet hier 200 dollar, was bei unserem scheiss kurs 440...

Banta 27. Jun 2001

Wenn man viel läuft, dann ist das Ding echt die einzig vernünftige Alternative zu nem...

RandZ 26. Jun 2001

Ne, hast Recht Markus, 800,- Muck sind ok. Hab ich hier noch irgendwo rumliegen. Ach da...

Markus 26. Jun 2001

Das ist doch nun wirklich nicht teuer ... Was willst Du denn mit so grossen Medien wie...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /