Abo
  • Services:

Sauerstoff versorgt Handys und PDAs mit Strom (Update)

Ladegerät übernimmt Akku-Aufladung ohne Zugang zum Stromnetz

Die Firma Electric Fuel bietet ein Akku-Ladegerät an, das die Stromzellen diverser PDA- und Handy-Modelle in Notfällen auch ohne Steckdose aufladen kann. Der Instant Power Charger nutzt dazu den Sauerstoff in der Luft, um die Akkuzellen mit Strom zu versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Instant Power Charger
Instant Power Charger
Der Instant Power Charger funktioniert dabei mit den meisten Akku-betriebenen PalmOS-PDAs und PocketPCs und unterstützt auch schon die neuen Palm-Modelle m500 und m505. Der Palm IIIc mit Farb-Display wird hingegen nicht unterstützt. Man kauft das Gerät jeweils mit einem für das Zielgerät passenden Adapter. Zusätzlich zu den PDA-Modellen bietet der Hersteller das Ladegerät auch mit Adaptern für die meisten verbreiteten Handy-Modelle an.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Sauerstoff-Zufuhr aktiviert das knapp 5 x 5 cm kleine und 85 Gramm leichte Ladegerät, das Zellen aus Zink enthält, die dann durch chemische Reaktion mit Sauerstoff Strom liefern. Die Stromzufuhr soll für drei Akkuladungen ausreichen. Der Preis für eine solche Patrone liegt bei 39,95 DM. Darin enthalten ist auch eine luftdichte Tasche, in der man die Patrone zwischen den Ladevorgängen aufbewahren kann. Nachlade-Patronen kosten 24,95 DM und reichen dann wieder für drei Akku-Ladungen.

In Deutschland kann man den Instant Power Charger bei DNT für zahlreiche Handys und PDAs bestellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 2,99€

sldf 15. Nov 2001

Noch eine Möglichkeit: Ein kleiner Generator den man sich mit 2 Kanülen setzt und der...

ip (Golem.de) 03. Jul 2001

Hallo nochmal, wie wir jetzt aus den USA erfahren haben, ist das in der Tat der Haupt...

ip (Golem.de) 02. Jul 2001

Hallo, um so besser. Auf der Homepage von Electric Fuel war leider nichts zu finden und...

Günter Michel 02. Jul 2001

Hallo ihr da drausssen, es ist falsch, dass es in Deutschland keinen Vertrieb für das...

Udo 29. Jun 2001

Da hat aber jemand zu viel Matrix gesehen :-) Udo


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /