• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba erweitert Satellite-Notebook-Familie

Dünnere und schnellere Modelle im Programm

Toshiba hat seine Satellite-Notebooklinie erweitert. Zu den bisherigen Modellen gesellt sich die neue Satellite 3000/3005 Serie und eine Reihe kompakter Notebooks, die für den Small-Office/Home-Office-(SOHO-)Bereich sowie vornehmlich für Unternehmensanwender konzipiert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die rund 2,5 Kilogramm leichten Geräte der Satellite 3000/3005 Serie beinhalten drei USB-Ports, eine eingebaute i.Link-(IEEE-1394-)Schnittstelle und einen Erweiterungsschacht für optische oder magnetische Laufwerke und Akkus.

Stellenmarkt
  1. minnt GmbH, Unterföhring
  2. Meierhofer AG, München

Zudem hat Toshiba die Satellite Pro 4600 Serie vorgestellt, die sich an das High-End-Publikum richtet. Die Geräte besitzen eine Wi-Fi-(802.11b-)Schnittstelle für den drahtlosen Datenaustausch, einen Ethernet-LAN-Port, ein V.90-Modem, Infrarotschnittstelle und eine Erweiterungsoption auf eine Bluetooth PC Card von Toshiba. Die ebenfalls neue Satellite 2805 Serie ist mit dem NVidia-GeForce2-Go-Grafikchip ausgerüstet und verfügt über einen Firewire-Anschluss (IEEE 1394) sowie einen eingebauten SmartMedia Slot, mit dem man bespielsweise Medien von Digitalkameras auslesen kann. Die 2805-Serie beinhaltet zudem ein Kombi-DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk und ein 15-Zoll-TFT-Display. Die Preise beginnen bei rund 2.100,- US-Dollar.

Die Satellite-1800/1805-Niedrigpreis-Serie ist eher für Studenten und Familien gedacht. Die Geräte sind ab 1.300,- US-Dollar erhältlich und beinhalten eine Ethernet-Schnittstelle, DVD-ROM und die mittlerweile fast obligatorischen TFT-Displays.

Die Satellite 3000/3005 Serie enthält ebenfalls einen Ethernet-Port, Modem und Infrarot-Schnittstelle. Die Geräte sind mit Pentium-III-Prozessoren mit bis zu einem GHz ausgestattet und verfügen über ein eingebautes Kombi-DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk und eine Firewire-Schnittstelle sowie eine SmartMedia-Kartenschnittstelle sowie NVidia-Grafikchips. Die Geräte werden ab 1.800,- US-Dollar verkauft. Zu diesem Preis sind allerdings nur langsamere Prozessoren und keine schreibfähigen optischen Laufwerke erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 500GB für 61,99€, Sandisk Extreme Pro M.2 NVMe-SSD 1TB...
  2. 341,95€ (inkl. Rabattcode "POWERTECH20" - Bestpreis)
  3. 55,99€
  4. 41,99€ (statt 59,90€)

Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
    •  /