Abo
  • Services:

Toshiba erweitert Satellite-Notebook-Familie

Dünnere und schnellere Modelle im Programm

Toshiba hat seine Satellite-Notebooklinie erweitert. Zu den bisherigen Modellen gesellt sich die neue Satellite 3000/3005 Serie und eine Reihe kompakter Notebooks, die für den Small-Office/Home-Office-(SOHO-)Bereich sowie vornehmlich für Unternehmensanwender konzipiert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die rund 2,5 Kilogramm leichten Geräte der Satellite 3000/3005 Serie beinhalten drei USB-Ports, eine eingebaute i.Link-(IEEE-1394-)Schnittstelle und einen Erweiterungsschacht für optische oder magnetische Laufwerke und Akkus.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zudem hat Toshiba die Satellite Pro 4600 Serie vorgestellt, die sich an das High-End-Publikum richtet. Die Geräte besitzen eine Wi-Fi-(802.11b-)Schnittstelle für den drahtlosen Datenaustausch, einen Ethernet-LAN-Port, ein V.90-Modem, Infrarotschnittstelle und eine Erweiterungsoption auf eine Bluetooth PC Card von Toshiba. Die ebenfalls neue Satellite 2805 Serie ist mit dem NVidia-GeForce2-Go-Grafikchip ausgerüstet und verfügt über einen Firewire-Anschluss (IEEE 1394) sowie einen eingebauten SmartMedia Slot, mit dem man bespielsweise Medien von Digitalkameras auslesen kann. Die 2805-Serie beinhaltet zudem ein Kombi-DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk und ein 15-Zoll-TFT-Display. Die Preise beginnen bei rund 2.100,- US-Dollar.

Die Satellite-1800/1805-Niedrigpreis-Serie ist eher für Studenten und Familien gedacht. Die Geräte sind ab 1.300,- US-Dollar erhältlich und beinhalten eine Ethernet-Schnittstelle, DVD-ROM und die mittlerweile fast obligatorischen TFT-Displays.

Die Satellite 3000/3005 Serie enthält ebenfalls einen Ethernet-Port, Modem und Infrarot-Schnittstelle. Die Geräte sind mit Pentium-III-Prozessoren mit bis zu einem GHz ausgestattet und verfügen über ein eingebautes Kombi-DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk und eine Firewire-Schnittstelle sowie eine SmartMedia-Kartenschnittstelle sowie NVidia-Grafikchips. Die Geräte werden ab 1.800,- US-Dollar verkauft. Zu diesem Preis sind allerdings nur langsamere Prozessoren und keine schreibfähigen optischen Laufwerke erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /