• IT-Karriere:
  • Services:

DriveCopy 4.0 mit Virtual-Floppy-Technik

PowerQuest-Tool überträgt Partitions-Inhalte zwischen zwei Laufwerken

Mit der neuen Version 4.0 versteht sich DriveCopy jetzt auch mit Windows Millennium und bietet als Neuerung eine so genannte Virtual-Floppy-Technik. Damit benötigt DriveCopy beim Booten keine Start-Disketten mehr, sondern fährt den Rechner über eine Art RAM-Disk hoch.

Artikel veröffentlicht am ,

DriveCopy 4.0
DriveCopy 4.0
Durch die Virtual-Floppy-Technik müssen für die Arbeit mit DriveCopy 4.0 keine Startdisketten mehr angelegt werden, um den Rechner im DOS-Modus zu starten. Die entsprechenden Systemdateien werden stattdessen in einer Art RAM-Disk im Arbeitsspeicher abgelegt und beim Start des Rechners automatisch von dort ausgeführt. Das beschleunigt einerseits den Boot-Vorgang und umgeht andererseits möglichen Ärger mit defekten Disketten. Als weitere Neuerung werden nun Festplatten-Größen von bis zu 80 GByte unterstützt und ein neuer Assistent hilft bei der Arbeit mit DriveCopy.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Das PowerQuest-Tool kopiert den kompletten Festplatten-Inhalt oder einzelne Partitionen auf eine neue Festplatte, um bei einem Systemwechsel alle installierten Programme und Arbeitsdateien einschließlich der Konfigurationsdateien auf einen neuen Rechner zu übertragen.

Das deutschsprachige DriveCopy 4.0 arbeitet mit DOS, Windows 9x, Millennium, NT 4.0 Workstation, 2000 Professional und Linux zusammen. Im Juli will PowerQuest das Tool zum Preis von 129,- DM hier zu Lande in den Handel bringen. Updates von der Vorversion sind ausschließlich über die PowerQuest-Homepage für 39,95 US-Dollar möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 5,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /