Warnung vor gefährlicher Game-Boy-Advance-Bastelei

Im amerikanischen Online-Magazin veröffentlichter Tipp birgt Gefahren

Wenn es einen gewichtigen Kritikpunkt am Game Boy Advance gibt, dann mit Sicherheit das nicht hintergrundbeleuchtete Display. Das amerikanische Online-Magazin IGN.com schien die Lösung für das Problem gefunden zu haben und gab seinen Lesern einen Tipp, der dummerweise mehr Schaden als Nutzen anrichtete.

Artikel veröffentlicht am ,

An der Rückseite des Game Boy Advance machte die IGN-Redaktion eine kleine Öffnung aus, in der sich eine Mini-Schraube befindet. Per geeignetem Werkzeug lässt sich nun der Kontrast des Displays des Game-Boy-Advance-Bildschirms mit eben diesem Potentiometer regulieren, was zu einer weitaus helleren Darstellung als in der Grundausstattung führt.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Zwar gab IGN die Warnung aus, dass sich ein Justieren der Schraube negativ auf die Garantie der Handheld-Konsole auswirken würde, die potenzielle Gefahr dieses Vorgangs war den Redakteuren aber zunächst nicht bekannt. Eine Nachfrage bei Nintendo ergab denn auch, dass sich mit Hilfe der entdeckten Einstellmöglichkeit auch wirklich die Spannungszufuhr zum LCD-Display regulieren lässt, dies aber nur von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden sollte - anderenfalls kann es leicht passieren, dass man das knapp 250 DM teure Gerät in Elektroschrott verwandelt.

Mittlerweile veröffentlichte IGN nun auch eine Warnung, in der auf die Gefahren des vermeintlichen Tunings hingewiesen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gamelord.de 25. Jun 2001

... ... Das stimmt nicht ganz, in Japan gab es tatsächlich einen Gameboy mit...

66trulla 25. Jun 2001

Es war vor langer langer Zeit, als alles noch viel Energie gefressen hat. Ich denke mal...

Danusch... 25. Jun 2001

Das glaube ich nicht. Bis her hatte noch KEIN Gameboy eine Hintergrundbeleuchtung (Im...

66trulla 25. Jun 2001

Was soll man sagen, hatten wir das nicht schon mal alles (den SEGA GameGear) und das vor...

hades 25. Jun 2001

also ich glaube kaum das Nintendo Angeschlagen ist vielmehr ist Nintendo die einzige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - der angebliche Verzicht ist nicht freiwillig.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /