• IT-Karriere:
  • Services:

Lotus kündigt Workflow 3.0 an

Java API und Unterstützung von XML und SOAP

Lotus hat die Version 3.0 von Lotus Workflow, dem Nachfolger von Lotus Domino Workflow 2.1, angekündigt. Das Produkt verfügt über Java APIs, eine überarbeitete grafische Benutzerschnittstelle und integriert Lotus Sametime. Mit Lotus Workflow 3.0 lassen sich Web-basierende Workflow-Applikationen für E-Business-Anwendungen realisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Lotus Workflow 3.0 ist ein grafisches Prozess-Management-System für die Entwicklung, Optimierung sowie Steuerung von komplexen Geschäftsprozessen, das die in Lotus Domino bereits vorhandenen Workflow-Funktionen erweitert. Die Software verfügt über eine grafische Benutzerschnittstelle, zu der eine Flowchart-ähnliche Design-Umgebung gehört. Auf Grund der vorinstallierten Prozess-Logik lässt sich jeder einzelne Arbeitsschritt planen, vergeben und zurückverfolgen. Die Unterstützung für heterogene Umgebungen soll für den kostengünstigen Einsatz und die schnelle Entwicklung von Workflow-Funktionalitäten sorgen, so Lotus.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. bizIT Firma Hirschberg, Berlin

Auf Grund der Unterstützung von Java APIs, XML und SOAP lassen sich Web-basierende Workflow-Applikationen entwickeln und nun auch in IBM-WebSphere- und IBM-DB2-Umgebungen einsetzen. Mit dem Developers Toolkit können Entwickler die Workflow-Funktionalitäten benutzerspezifisch anpassen. Dadurch lassen sich vorhandene Workflow-Prozesse über Lotus Domino hinaus erweitern.

Die Integration von Lotus Sametime ermöglicht den direkten Nachrichtenaustausch (Instant Messaging) in Echtzeit innerhalb des Workflow-Prozesses. Mit dem Web Viewer kann jetzt auch die Überprüfung des Workflows von einem Web-Browser aus erfolgen. Die Lotus Workflow 3.0-Engine ist ab sofort für Linux-Betriebssysteme erhältlich.

Lotus Workflow 3.0 selbst ist ab dem dritten Quartal 2001 erhältlich. Preise werden kurz vor dem Auslieferungsdatum bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /