Abo
  • Services:

Conexant: Energiesparende Bluetooth-Lösung vorgestellt

Längere Batteriebetriebszeit für portable Anwendungen

Conexant Systems hat eine Bluetooth-Zweichip-Systemlösung und die zugehörige Bluetooth Development Station vorgestellt. Erstere soll sich durch einen besonders niedrigen Energieverbrauch auszeichnen und damit besonders für batteriebetriebene Produkte geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Entwicklungssystem umfasst eine Grundplatine und mehrere Zusatzplatinen für Hochfrequenz-(HF-)Schaltungen und andere Funktionen. Unterstützt werden auch generische Moduldesigns, Embedded-Moduldesigns und kombinierte Anwendungen, bei denen der Bluetooth-Standard einen zusätzlichen Kommunikationskanal für weitere Conexant-Produkte darstellen kann.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Lidl Digital International GmbH & Co. KG, Leingarten

In Kombination mit Produkten von Anbietern für GSM-Mobiltelefone sowie PC-Home-Networking- und Kabelmodem-Anwendungen können mit Hilfe der Bluetooth Development Station Multichannel-Kommunikationssysteme realisiert werden.

Die Bluetooth-Systemlösung besteht aus dem Basisbandchip CX81400, dem HF-Transceiverchip CX72303 und einer Software zur Unterstützung der Hostcontroller-Schnittstelle (HCI). Der Basisbandchip bietet modemspezifische Funktionen sowie On-Chip-ROM- und RAM-Speicher, so dass keine externen Komponenten wie Flash-Speicher erforderlich sind, ein Umstand, der sich vorteilhaft auf die Gesamtherstellungskosten auswirken soll. Der Basisbandchip unterstützt Universal-Asynchronous-Receive-Transmit-
(UART-) und Universal-Serial-Bus-(USB-)HCI-Transportschichten sowie vollständige Point-to-Multipoint-Übertragungen. Des Weiteren wird der CX81400 mittels eines 0,18-Mikron-CMOS-Prozesses hergestellt und in einem FPBGA-Gehäuse mit 160 oder 100 Anschlüssen angeboten.

Der HF-Transceiverchip CX72303 ist für den Einsatz in Bluetooth-Systemen mit Frequenzsprung (Frequency Hopping) im 2,4-GHz-Band optimiert. Der integrierte Transceiver umfasst einen spannungsgesteuerten Oszillator (VCO), einen Synthesizer, einen Leistungsverstärker, einen Verstärker, Zwischenfrequenzfilter, eine Received-Signal-Strength-Indication-(RSSI-)Schaltung und eine Bit-Slicer-Schaltung sowie einen Fractional-N-Synthesizer, der die Verwendung verschiedener Quarzoszillatoren ermöglicht.

Der CX72303 befindet sich in einem 48-poligen BCC++-Gehäuse. Der CX72303 kann auch mit anderen Bluetooth-Basisband-ICs verwendet werden. Die Zweichip-Systemlösung enthält einen internen Leistungsverstärker für die Betriebsklasse 2 (10 Meter). Die Betriebsklasse 1 (100 Meter) ist unter Verwendung eines externen Leistungsverstärkers von Conexant ebenfalls verfügbar.

Die Bluetooth-Systemlösung ist ab sofort in Musterstückzahlen verfügbar und soll im dritten Quartal 2001 in Serienproduktion gehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /