Abo
  • Services:
Anzeige

Napster lockert rigide Filterregeln

Maschen werden wieder weiter

Mit der neuen Version der Napster Software, die client-seitig installiert werden muss, sollen wieder mehr Songs für den Tausch über den Zentraldienst möglich werden, der zuletzt mit der akustischen Fingerabdruckmethode TRM von Relatable Audiodateien anhand ihres Tonprofils zu erkennen versuchte.

Anzeige

Mit den Filtern wird die zu untersuchende Datei mit der Originalquelle verglichen. Die Erkennung soll unabhängig vom Datenformat, der verwendeten Bitrate oder leichten akustischen Verfremdungen funktionieren. Offensichtlich schoss Napster dabei über das Ziel hinaus und filterte so viele Songs heraus, dass von Musiktauschen mangels Masse kaum noch die Rede sein konnte. Die eindeutige Identifizierung von Musikstücken könnte, so der Chef von Relatable, auch dazu eingesetzt werden, eine genaue Tantiemenabrechnung mit den Rechteinhabern zu ermöglichen.

Die Beta-Version 10.3 des Napsterclients soll schon beim User untersuchen, welche Songs für den Tausch genutzt werden dürfen.

Mitte April 2001 hatte Richterin Marylin Patel in einer erneuten gerichtlichen Anhörung die Napsterfilter als zu schwach bezeichnet. Daraufhin wurden die technischen Maßnahmen seitens Napster deutlich verschärft, was in der Folge zu einer rapiden Abnahme des Songangebots auf der Tauschbörse führte und diese für immer mehr User unattraktiv werden ließ.

Napster gab Anfang Juni 2001 mit MusicNet eine Kooperation bekannt, die Napster den Zugriff auf die Musik der an MusicNet beteiligten Plattenfirmen erlaubt. Zu diesen zählen BMG Entertainment, EMI und die Warner Music Group.

Schon am 1. Juli 2001 soll eine kostenpflichtige Aboversion von Napster starten.


eye home zur Startseite
henrietta bluma 25. Jun 2001

so ein @!#$!! mal wieder einer von der plattenindustrie an bord wat? na ja, wenn selbst...

T.H. 25. Jun 2001

Kaum auf Gnutelle, denn seit seinem Zusammenbruch vor knapp einem Jahr kann man es...

Wuschiwusch 25. Jun 2001

So ein Nonsens! Erstens kann man auf diese Art und Weise keinerlei Filesharing...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. MIWE Michael Wenz GmbH, Arnstein
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  4. Fidor, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  2. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  3. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  4. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  5. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  6. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  7. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  8. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  9. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  10. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Akkus des E-Golfs und Motorleistung eines Teslas

    JackIsBlack | 11:14

  2. Re: End of ownership

    ckerazor | 11:14

  3. Re: Großhandelstarif 7,70?

    ckerazor | 11:13

  4. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    confuso | 11:13

  5. Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    dawidw | 11:13


  1. 11:09

  2. 11:01

  3. 10:48

  4. 10:46

  5. 10:20

  6. 09:01

  7. 08:36

  8. 07:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel