Abo
  • Services:
Anzeige

Master-Studiengang für Wirtschaftsinformatik

Virtualisierung und Globalisierung in der Bildung

16 Wirtschaftsinformatik-Professoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich im Projekt "Virtual Global University (VGU)" zusammengeschlossen haben, wollen ab kommendem Herbst einen Master-Studiengang in Wirtschaftsinformatik anbieten. Prof. Dr. Gerhard Knolmayer von der Universität Bern kooperiert mit 16 anderen Wirtschaftsinformatik-Professoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Projekt "Virtual Global University (VGU)".

Anzeige

Die vielfach thematisierte Globalisierung der Bildungsangebote wollen die Professoren zukünftig ein Stück weit vorantreiben und praktisch umsetzen. Insbesondere sollen Studienangebote aus dem deutschsprachigen Raum auf dem weltweiten Bildungsmarkt angeboten werden. Das Internet und die Multimedia-Technologien bilden dafür nach Ansicht der Initatoren gute Voraussetzungen.

Die Initiatoren sind Universitätsprofessoren der Wirtschaftsinformatik, einem Fachgebiet, dessen Absolventen auf dem Arbeitsmarkt nach Angaben der Hochschullehrer sehr stark gefragt sind. Die Schere zwischen der Zahl der offenen Stellen und jener der Absolventen klafft immer weiter auseinander. Die VGU hat nun den nach ihren Angaben weltweit ersten virtuellen Master-Studiengang in Wirtschaftsinformatik aufgesetzt, der in einem zweijährigen Studium zum Abschluss "International Master of Business Informatics" (MBI) führt.

Der Fernstudiengang wird in englischer Sprache über Internet- und Multimedia-Technik realsisiert. Das Angebot richtet sich vor allem an Personen, die bereits über einen ersten Hochschulabschluss verfügen und die einen international anerkannten Titel (Master) erwerben wollen. Dieser Titel wird nach einem hoheitlich geregelten Verfahren, in dem der Studiengang zurzeit genehmigt und akkreditiert wird, von einer der beteiligten Universitäten vergeben.

Einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil der VGU gegenüber konkurrierenden Lehrangeboten anderer Universitäten sieht Knolmayer darin, dass sie in weltweit einmaliger Weise das Know-how führender Fachexperten verschiedener Universitäten vereinige. Die Wirtschaftsinformatik verfüge im deutschen Sprachraum über ein wesentlich breiteres Fundament als vergleichbare Disziplinen im angelsächsischen Raum. Doch mit Publikationen und Lehre in deutscher Sprache lässt sich diese gute Position auf dem internationalen Parkett nicht umsetzen. "Die Wirtschaftsinformatiker sind sicher, mit den angelsächsischen Lehrangeboten nicht nur inhaltlich mitzuhalten, sondern sogar eine international führende Rolle spielen zu können", meinte Knolmayer, der in den Studiengang das Lehrgebiet "ERP and SCM Systems" einbringen will.

Das Master-Programm soll bereits zum kommenden Wintersemester 2001/2002 beginnen. Interessenten können sich auf der Homepage der VGU über Inhalte, Zulassungsbedingungen und Kosten informieren.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Ratbacher GmbH, Görlitz
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: IMHO KervyN an Oracle abgeben...

    mnementh | 22:20

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Tuxgamer12 | 22:18

  3. Re: und das normale Java?

    mnementh | 22:15

  4. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Gromran | 22:15

  5. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel