Abo
  • IT-Karriere:

Geburtstagstermine unter PalmOS verwalten

HappyDays 2.0 trägt Geburtstage in den Palm-Kalender ein

Der im PalmOS integrierte Kalender bietet keine vernünftige Möglichkeit, Geburtstagsdaten oder Jubiläen zu verwalten. Diesen Makel behebt die Freeware HappyDays, die jetzt in der Version 2.0 vorliegt.

Artikel veröffentlicht am ,

HappyDays 2.0
HappyDays 2.0
HappyDays unterstützt in der neuen Version nun auch eine Jog-Dial-Bedienung und wurde an die höhere Auflösung des HandEra 330 angepasst, so dass jetzt bei ausgeblendetem Graffiti-Feld der gesamte Bildschirm vom Programm genutzt wird. Der Entwickler hat zudem die Programmoberfläche überarbeitet und eine Font-Auswahl integriert.

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Zur Verwaltung nutzt HappyDays das Adressbuch-Verzeichnis, das die Geburtstagsdaten oder Jubiläen in einem beliebigen Benutzerfeld eines Adresseintrags enthält. Dieses Feld liest HappyDays beim Programmstart ein und zeigt die gesammelten Daten in einer Übersicht, die sich nach Name, Geburtsdatum oder Alter sortieren lässt und jetzt auch in unterschiedlichen Schriftgrößen erscheinen kann. Sehr bequem: Die Geburtstage lassen sich wahlweise in den Kalender oder die Aufgabenliste übertragen, aber auch ein Export als Merkzettel ist möglich. Da HappyDays die Kategorien-Zuordnung vom Adressenprogramm übernimmt, lassen sich auch gezielt Geburtstage aus nur einer Kategorie exportieren. Ebenso lässt sich auch ein einzelner Eintrag über die Detail-Ansicht entsprechend exportieren.

Überträgt man die Geburtstage in die Kalender-Datenbank, legt HappyDays jeweils einen Termin an, der konfigurierbar eine Ereignisbezeichnung und den Namen der betreffenden Person samt Altersangabe enthält. Letzteres funktioniert natürlich nur, wenn das Geburtsjahr korrekt angegeben wurde. Auf Wunsch kann man allen Einträgen einen Erinnerungsalarm zuordnen. Außerdem unterstützt HappyDays die Icon-Funktionen der beiden alternativen Terminplaner ActionNames und Datebk3 bzw. 4, so dass man eingetragene Geburtstage schnell an dem gewählten Icon erkennt. Leider unterstützt HappyDays nicht auch die Kategorien-Funktion von Datebk4.

Damit man nicht für jeden Geburtstag einen Eintrag im Adressbuch vornehmen muss, kann HappyDays über das Benutzerfeld Geburtstage mehrerer Personen verwalten. Hier lassen sich zudem von der Adresse abweichende Namen zuweisen und vieles andere einstellen - ein Blick in die Anleitung ist hier dringend angeraten. Um eingetragene Geburtstage zu bearbeiten, bietet HappyDays eine Option, diese nur zu modifizieren, so dass keine unerwünschten Doubletten entstehen. Ein Mausklick entfernt alle von HappyDays eingetragenen Geburtstage aus dem Kalender oder der Aufgabenliste.

Das englischsprachige HappyDays 2.0 ist ab sofort für PalmOS ab Version 2.0 kostenlos zum Download erhältlich, eine deutsche Version wird folgen. Bei einer Update-Installation empfiehlt der Programmierer die vorherige Deinstallation der alten Version.

Fazit:
HappyDays absolviert seine Aufgabe zur Verwaltung von Geburtstagsdaten vorzüglich. Es macht sich bezahlt, dass für die Pflege des Datenbestands das Adressenprogramm verwendet wird, denn das erspart eine doppelte Datenpflege. Dieses kleine Programm (52 KByte) sollte auf keinem PalmOS-PDA fehlen, schließlich hilft es nicht nur notorischen Geburtstags-Vergessern. Wer die neuen, speziellen HandEra-Funktionen nicht benötigt und eine deutsche Programmoberfläche wünscht, kann die alte Version 1.45 (weiter) verwenden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

Uwe Pfeiffer 27. Feb 2004

Bitte um Zusendung des funktionierenden Links für HappyDay (Manual) Danke und mfG U. Pfeiffer

ip (Golem.de) 17. Jan 2003

Hallo liebe Leserinnen und Leser, uns ist es geglückt, wieder einen Link zur Hersteller...

ip (Golem.de) 14. Jan 2003

Hi, die Webseite des Anbieters von HappyDays ist leider seit Mitte Dezember 2002 nicht...

B.Neuefeind 13. Jan 2003

Das Programm kann man leider nicht herunterladen. Und eine deutsche Version müsste ja...

ip (Golem.de) 13. Mai 2002

hier müssen Sie auf Bearb. klicken und den Eintrag im Geburtstags-Feld entsprechend...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /