Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Internet-Telefonie erobert Unternehmenssektor

Weg von reinen Privatnutzern hin zu Unternehmen

Obwohl der Weltmarkt der Internet-Telefonie-Dienste (VoIP, Voice over Internet Protocol) im letzten Quartal 2000 nicht ganz die hohen Erwartungen der Anbieter erfüllen konnte, herrscht Optimismus in der Branche. Die verstärkte Nutzung der VoIP-Technik und der Markteintritt der US-amerikanischen Telekomgiganten AT&T und MCI WorldCom und in Europa von GlobalOne und KPNQwest lassen den Schluss zu, dass VoIP künftig zu den Mainstream-Produkten gehören wird. Laut einer neuen Analyse namens "World VoIP Services Market" der Unternehmensberatung Frost & Sullivan betrug das VoIP-Gesamtverkehrsvolumen im Jahr 2000 rund 21 Milliarden Minuten.

Anzeige

Noch bis vor kurzem galt VoIP fast ausschließlich als Lösung für private Endnutzer und richtete sich an eine - so Frost & Sullivan - kostenbewusste Zielgruppe mit niedrigen Qualitätsanforderungen. Doch seit AT&T und MCI WorldCom das Terrain für sich erschlossen haben, eröffnen sich der Branche ganz neue Dimensionen. Elka Popova, Analystin bei Frost & Sullivan, ist davon überzeugt, dass die traditionellen Telefongesellschaften mit ihren Ressourcen und ihrem Kundenstamm das VoIP-Volumen kräftig steigern, die technische Entwicklung vorantreiben und hohe Investitionen in die Infrastruktur tätigen werden. Ein weiterer positiver Effekt ist die starke Lobby für günstige gesetzliche Regelungen, die sich aus dem Engagement der großen Player ergibt.

Die Einführung technisch ausgereifter VoIP-Lösungen wird den Markt laut Analyse einen entscheidenden Schritt voranbringen: Dann sei die Erweiterung der Zielgruppe in großem Umfang realistisch - weg von reinen Privatnutzern hin zu Unternehmen. Frost & Sullivan geht davon aus, dass entsprechende Anwendungen für die Firmenkommunikation bald auf breite Akzeptanz stoßen werden. Derzeit stammen nur ca. drei Prozent der Umsätze aus Unternehmen. Doch ab dem Jahr 2006 soll sich das Verhältnis zu Gunsten der Geschäftskunden verschieben und 2007 werden schon knapp 70 Prozent der prognostizierten Umsätze den Firmenkunden zugeschrieben.

Eine ebenfalls klare Verschiebung wird bei der Art der Verbindung vorhergesagt. Derzeit finden knapp die Hälfte der VoIP-Verbindungen von Telefon zu Telefon statt. PC-zu-Telefon- und PC-zu-PC-Lösungen teilen sich gleich stark die verbleibenden Gesprächsminuten. Im Jahr 2007 sollen drei Viertel aller Verbindungen von Telefon zu Telefon erfolgen und nicht einmal mehr zwei Prozent von PC zu PC.

Der größte Anteil des Verkehrs entfiel im letzten Jahr auf nationale Ferngespräche (64 Prozent). Rund 33 Prozent der Gesprächsminuten waren Auslandsverbindungen und nur knapp drei Prozent Ortsgespräche. Kostenloses Telefonieren von PC zu PC machte die neue und technisch noch nicht völlig ausgereifte Technologie besonders für Fern- und Auslandsverbindungen von Privatpersonen interessant. Dank verbesserter Qualität und dem Übergang zur Mainstream-Anwendung werden sich die Muster mehr in Richtung der üblichen Struktur im Telefonverkehr bewegen. Für das Jahr 2007 prognostiziert Frost & Sullivan einen Anteil von knapp 57 Prozent an Ortsgesprächen, gegenüber ca. 33 Prozent Fernverbindungen und ca. zehn Prozent Auslandsgesprächen.

Die Studie ergänzt den Subskriptionsdienst "World VoIP Services" von Frost & Sullivan. Bestandteile sind ständig aktualisierte Marktdaten und Prognosen, Wettbewerberprofile und Nachrichten aus der Branche sowie Studien zu verwandten Themen aus dem Bereich Sprach- und Datenkonvergenz.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Platinion GmbH, München
  3. Continental AG, Babenhausen
  4. OSRAM GmbH, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Vermeintliche Konfigurationsnachteile bei...

    Topf | 19:30

  2. Re: Über englische Seite verfügbar

    viendre | 19:28

  3. O2 = Edge

    /mecki78 | 19:27

  4. Re: woran erkennt man ein gefälschtes wlan

    hg (Golem.de) | 19:22

  5. E-Paper auf der Rückseite

    Bembelzischer | 19:22


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel