Abo
  • Services:
Anzeige

Ericsson vertreibt Anoto-Pen

Chatpen soll Anfang nächsten Jahres in Deutschland erscheinen

Den auf der diesjährigen CeBIT von Anoto gezeigten Stift zur Digitalisierung handschriftlicher Notizen will Ericsson Anfang nächsten Jahres unter dem Namen Chatpen anbieten. Wie viel das Gerät dann kosten wird, steht noch nicht fest.

Anzeige

Ericsson Chatpen
Ericsson Chatpen
Die Bauform des Chatpen scheint sich gegenüber dem auf der CeBIT gezeigten Muster kaum verändert zu haben. Noch immer ist der Stift recht klobig, so dass die Arbeit damit wohl recht gewöhnungsbedürftig sein wird.

Der Chatpen digitalisiert alles, was per Hand auf ein speziell präpariertes Papier geschrieben wird über eine integrierte CMOS-Digitalkamera. Das Papier enthält dazu winzig kleine Pünktchen (0,3 mm), die dem Stift seine Position auf dem Papier verraten. Die Markierungen sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen, so dass man mit dem Stift ganz normal auf dem Papier schreiben kann. Gleichzeitig digitalisiert der Stift das Geschriebene und ist in der Lage, diese Daten per Bluetooth zur Weiterbearbeitung zu übertragen.

Ericsoon will den Chatpen in Deutschland zu Beginn des Jahres 2002 auf den Markt bringen. In Schweden wird eine Testphase bereits Ende dieses Jahres beginnen. Zu welchem Preis Ericsson den Chatpen anbieten wird, konnte das Unternehmen auf Anfrage nicht mitteilen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Goodwheel GmbH, Soest
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  2. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  3. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  4. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  5. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  6. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  7. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X

  8. Anno 1800

    "Was für ein Wunderwerk der Technik"

  9. Energy Harvesting

    Biobrennstoffzelle erzeugt Strom aus Schweiß

  10. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: "Überraschendes Aus"

    PhonierDeluxe | 13:19

  2. Re: Dann müsste er sich ja selbst verbieten...

    avon | 13:18

  3. Re: Von Relic?... Oh nein

    ArcherV | 13:18

  4. Re: Wünsche für das neue ANNO

    DeathMD | 13:18

  5. Re: In den Finger geschnitten: Klage gen Zwilling...

    jo-1 | 13:17


  1. 13:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:11

  6. 12:10

  7. 12:04

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel