Abo
  • Services:

Bundesweit Surfen und Cola-Trinken im Quelle Technik Center

Quelle und Coca-Cola vereinbaren weitere Zusammenarbeit

Nachdem die Quelle AG und die Coca-Cola GmbH bereits im Quelle Technik Center Nürnberg ihr erstes Internet-Café eingerichtet haben, folgen im Laufe des Jahres weitere Filialen. Bundesweit sollen in über 20 Quelle Technik Centern jeweils rund 30 qm große "Surfing@Coke Zonen" eingerichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei handelt es sich um Surf & Chat-Räume, die mit vier Internet-Terminals im Coca-Cola-Design und einer kleinen "Chill-Out Area" ausgestattet sind. Damit soll vor allem eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden, die Brause-trinkend einkaufen, entspannen, das Web durchstöbern und chatten kann. Dr. Michael Badke, Vorstand Technik und Hartwaren der Quelle AG, erhofft sich, durch das Angebot die Besucherzahlen in den Technik-Centern zu steigern.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Die Nutzung der Quelle- und Coca-Cola-Websites soll in den "Surfing@Coke Zonen" kostenlos sein. Für weitergehendes Surfen im Internet fällt eine Nutzungsgebühr in Höhe von 5 DM pro Stunde an. Unbesetzte Terminals sollen die Besucher übrigens mit Coca-Cola- und Quelle-Werbespots beglücken.

In Erfurt, Emden, Erlangen, Fürth, Leipzig, Lübeck, Nürnberg und Raunheim sind die Quelle-Häuser bereits mit der "Surfing@Coke Zone" ausgestattet. Die Planungen für die Standorte in Ansbach, Bayreuth, Berlin (Wilmersdorfer Straße), Berlin-Eiche, Bochum, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Freiberg, Göttingen, Mainz, Mannheim, Marburg, Minden, München, Rostock, Stuttgart und Uelzen sollen bereits laufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /