• IT-Karriere:
  • Services:

Ethernet-Dockingstation für Handspring Visor

Springboard-Slot bleibt für andere Aufgaben verfügbar

Im Juli bringt das in Idaho ansässige Unternehmen Portsmith in den USA eine Netzwerk-fähige Dockingstation für die Visor-Serie von Handspring auf den Markt, was eine Datensynchronisation über Ethernet mit Unternehmens-Servern ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ethernet Cradle
Ethernet Cradle
Das Ethernet-Cradle benötigt dazu den Palm HotSync Server oder ein Server-basiertes Synchronisationstool eines anderen Herstellers, damit die Daten über einen zentralen Server abgeglichen werden können. Das Gerät besitzt ein 10BaseT-Interface und eine LED, die über den Status der Netzwerkverbindung informiert. Bei der Einbindung in die Server-Umgebung wird automatisch eine IP-Adresse zugewiesen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde, Interner Service und Steuerung, Hamburg
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee, Röthenbach an der Pegnitz / Metropolregion Nürnberg

Durch den Netzwerk-Zugang über eine Dockingstation bleibt bei den Visor-Modellen der Handspring-eigene Erweiterungsslot Springboard frei und kann für andere Erweiterungskarten, etwa für eine Speicherkarte, genutzt werden.

Außer für die Visor-Reihe von Handspring ist das Ethernet-Cradle auch für die Palm-III-Serie und die neuen Modelle m500 und m505 erhältlich. Die Version für die m50xer-Serie enthält zusätzlich eine Lademöglichkeit für den integrierten Akku des PDAs.

Das Portsmith Ethernet Cradle für die Visor-Serie soll im Juli auf dem amerikanischen Markt erscheinen und über http://www.palmgear.com/hs erhältlich sein. Es verträgt sich nach Herstellerangaben mit den Handspring-Modellen Visor, Visor Deluxe und Visor Platinum. Warum in dieser Auflistung der Visor Prism fehlt, bleibt schleierhaft, denn auch dieses Modell verwendet die gleiche Visor-Anschlussleiste. Anders sieht es beim Visor Edge aus, dem Handspring einen anderen Anschluss verpasste. Einen Preis nannte Portsmith nicht. Er wird sich aber vermutlich bei rund 200,- US-Dollar bewegen, denn so viel kostet die m50x-Ausführung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /