Abo
  • Services:

Compaq startet neue Linux-Initiative

Compaq wandelt auf IBMs Spuren

Compaq kündigte jetzt sechs strategische Initiativen an, mit denen der Computerhersteller sein Linux-Engagement unterstreichen und den Weg zu kommerziellen erfolgreichen Linux-Lösungen für Unternehmen ebnen will. Die Programme reichen von High-Performance Beowulf Clustering bis hin zu Applikationen für Handhelds.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit Unternehmen aus dem Linux-Bereich will Compaq Cluster auf Basis von Alpha-Servern anbieten, angefangen bei 16 bis hin zu 512 und mehr Nodes. Dazu arbeitet man unter anderem mit dem San Diego Supercomputer Centers NPACI Rocks zusammen. Zudem will man sich am Oracle Linux Lab beteiligen und hier an der Optimierung des Linux-Kernels mitarbeiten.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Continental AG, Nürnberg

Mit dem Linux- und Tru64-Affinity-Programm will man die Interoperabilität zwischen Linux Tru64 UNIX verbessern. Dazu will Compaq eine Reihe von Software-Tools und Dienstleistungen anbieten, die Interoperabilität und Mobilität von Applikationen in gemischten Linux/Tru64-UNIX-Umgebungen sicherstellen.

Die Verwaltung von Server-Clustern will Compaq durch seine Single-System-Image-(SSI-)Clustering-Technologie vereinfachen, die man zusammen mit der Open-Source-Community auf Linux portiert. SSI verwaltet zahlreiche Server wie einen einzelnen, so dass ein Cluster für den Administrator wie eine einzelne Maschine erscheint. Zunächst werden hier einige Teile der Infrastruktur verfügbar sein, später auch die volle SSI-Technologie.

Mit dem Accredited Systems Engineer (ASE) hingegen will Compaq eine Zertifizierungsstufe für Linux in das Compaq Accredited Professionals Program (CAPP) einfügen. Hierbei setzt man auf Kooperationen mit Red Hat und SAIR, aber auch das Linux Professional Institute (LPI) will man einbeziehen.

Um Linux im Handheld-Bereich nach vorn zu bringen, startet Compaq einen Wettbewerb für Entwickler. Die Preisträger sollen auf der Linux World im August 2001 bekannt gegeben werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

CK (Golem.de) 11. Jul 2001

Ich hab mich auf die Zahlen in der Pressemitteilung gestützt: http://www.compaq.com...

andy.d. 11. Jul 2001

laut heise werden nur 1.500 enlasse´n, im endausbau sind es somit 8000. wer erzählt hier...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /