Abo
  • Services:

GCC 3.0 ist fertig

Neue Version unterstützt mehr Chips, mehr Sprachen und bietet mehr Performance

Das GNU Projekt und die GCC Entwickler kündigten jetzt das Release 3.0 der GNU Compiler Collection (GCC), vormals GNU C Compiler, an. GCC 3.0 enthält zahlreiche neue Funktionen sowie Unterstützung weiterer Sprachen und vor allem etliche Optimierungen in Sachen Code-Erzeugung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version des GCC enthält ein Native-Code Compiler für die Programmiersprache Java, was Java-Programmen zu mehr Geschwindigkeit verhelfen soll. Zudem wurde die Unterstützung für die 32-Bit-Prozessoren von Intel und AMD neu geschrieben, was ebenfalls zu besserem Code und damit mehr Performance führen soll.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BwConsulting GmbH, Berlin, Köln

Zudem unterstützt der GCC 3.0 auch die Intel-IA-64-Plattform, so dass sich auch Programme für Intels Itanium-Prozessor übersetzen lassen. Aber auch Unterstützung für andere Chips wie Motorolas MCore 210 und 340 sowie 68HC11 und 68HC12, Intels XScale-Prozessor, Atmels AVR-Microcontroller, Mitsubishis D30V-Prozessor, Matsushitas AM33-Prozessor, Fujitsus FR30-Prozessor und Suns picoJava-Prozessor werden jetzt unterstützt. Zudem wurde die PowerPC-Codegenerierung verbessert.

Darüber hinaus bietet GCC 3.0 eine deutlich verbesserte C++-Unterstützung, etliche Bug-Fixes und Änderungen an den C++-Support-Bibliotheken und ein neues Application Binary Interface (ABI) für C++.

Das GNU Compiler Collectio (GCC) 3.0 steht bei GNU.org sowie diversen <# link text="Mirrors" url="http://www.gnu.org/software/gcc/mirrors.html"> zum Download bereit. GCC 3.0 steht unter der GNU GPL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Stef. Blöker 19. Jun 2001

Die deutlich verbesserte C++-Unterstützung ist ein Witz, wenn damit die C++ Standard...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /