• IT-Karriere:
  • Services:

IMHO: Kooperationen - eine feine Sache?!

Plädoyer für eine Zusammenarbeit, die diesen Namen auch verdient

Wie heißt's so schön: "Gemeinsam sind wir stark". Zwei oder mehr Unternehmen bündeln ihre Kompetenzen, um dem Kunden einen Service bieten zu können, zu dem sie jeweils allein nicht in der Lage wären. Aber offensichtlich klappt das in der Multimedia-Branche nicht so richtig.

Artikel veröffentlicht am ,

Meinte zumindest Walter Ganz vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsorganisation in Stuttgart auf einer Veranstaltung der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Zusammenarbeit finde nur vereinzelt statt und nicht mit längerfristiger, strategischer Ausrichtung. Es gebe kaum vertragliche Regelungen und klare Aufgabenverteilungen. Vor allem die Sorge, dass Know-how abfließe und möglicherweise sogar Kunden und Mitarbeiter den Stall wechselten, behindere das Entstehen einer Kooperationskultur.

Stellenmarkt
  1. HABA Sales GmbH & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. neam IT-Services GmbH, Frankfurt, Wiesbaden

Eigentlich schade. Andererseits auch unglaublich. Hochwertige Internetkonzepte erfordern derart viel Kompetenz in den Bereichen Kundenkommunikation, Markenführung, Projektabwicklung, Interfacedesign, Multimedia- und IT-Technologie, dass gelegentlich selbst größere Unternehmen an ihre Grenzen stoßen (um es mal vorsichtig zu formulieren). Zurzeit heftet man sich ja gerne das Etikett des "Full Service Providers" auf die Brust. Mit viel bösem Willen (oder nach enttäuschenden Erfahrungen) könnten Kunden das auch so übersetzen: "Die können alles, aber nichts richtig".

Es gibt jedoch auch Firmen, die auf ihren Webseiten ausdrücklich darauf hinweisen, mit welchen Partnern sie gemeinsam Lösungen erarbeiten. Ein cleverer Schachzug. Das zeigt nämlich: "Wir kooperieren mit Spezialisten, Sie erhalten Ihr Produkt aber trotzdem aus einer Hand". Vielleicht sollte man das doch mal ausprobieren. Und ein bisschen mehr Kontinuität und Vertrauen wagen als beim klassischen Subunternehmertum. (Peter Klein / Multimedia.de)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit GeForce RTX 3060 Ti Dual OC für 579€, GIGABYTE GeForce RTX 3070 Vision OC 8G für...
  2. (u. a. ZOTAC GAMING GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC 8GB für 519€)
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24576 MB GDDR6X für 1.787,33€)

Kaiserbarth 24. Sep 2008

(akg) Die Garit-Solar AG mit Sitz in Grossbritannien erfuhr heute ein wahres...

Jürgen Affenzeller 18. Jun 2001

habe das PS überlesen . . . . So macht man sich zum Narren.... *inBodenversink*

Jürgen Affenzeller 18. Jun 2001

Wo stand die Übersetzung von IMHO? IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen...

Nüüls 18. Jun 2001

Recht besten Dank für die "Übersetzung" von "IMHO"!


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /