• IT-Karriere:
  • Services:

digital sparks: Nachwuchsförderung im Bereich Neue Medien

BMBF unterstützt studentische Projekte

digital sparks

ist ein Publikations- und Förderprojekt für Studierende im Bereich Neue Medien. Das Projekt ist eine virtuelle Ausstellung für Kunst- und Designarbeiten, die am Computer entwickelt wurden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung will damit die Möglichkeit schaffen, interessante Arbeiten von Studierenden an deutschen Hochschulen bereits während ihrer Ausbildung der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Arbeiten können noch bis zum Ende des Monats online eingegeben und damit dem interessierten Publikum auf netzspannung.org zugänglich gemacht werden. Diese wird vom BMBF mit insgesamt 4,4 Millionen DM finanziert und ist für die Vernetzung von Kreativität und Forschung im medialen Bereich entwickelt worden.

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Die Prämierung der besten Arbeiten erfolgt am 22. September 2001 durch eine unabhängige Jury im Rahmen der Konferenz cast01. Thema der Konferenz ist "living in mixed realities". Sie wird vom GMD-Institut für Medientechnologie vom 21. bis 22. September 2001 auf Schloss Birlinghoven bei Bonn ausgerichtet. Die Preisträger werden zu einem Workshop eingeladen, auf dem neue Konzeptionen für Projekte entwickelt werden.

Für Studierende und Lehrende soll digital sparks den interdisziplinären Erfahrungsaustausch organisieren und fördern. Außerdem sollen die Studierenden bereits während ihrer Ausbildung mit führenden Forschungseinrichtungen zusammengebracht werden. Daher erhalten die Teilnehmenden Kontakt zur "luK-Gruppe". Sie ist ein Zusammenschluss von acht ehemaligen GMD- und sieben Fraunhofer-Instituten und bündelt die Kompetenzen der Informations- und Kommunikationstechnologie-Forschung in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 16,99€
  3. 42,99€

Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /