• IT-Karriere:
  • Services:

70% der ITK-Anbieter rechnen für 2001 mit steigendem Umsatz

Bitkom: Software, IT-Services, Internet- und Online-Dienste als Wachstumsmotoren

Anlässlich seiner 1. Jahrestagung stellte der Bitkom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien sein Branchenbarometer vor. Hierzu hatte Bitkom 150 maßgebliche Unternehmen der ITK-Branche befragt. Die Unternehmen realisieren insgesamt einen Umsatz von 100 Milliarden Euro und repräsentieren 80 Prozent des Gesamtmarkts. Bitkom-Präsident Volker Jung verwies bei der Vorstellung der Untersuchung auf eine überwiegend positive Entwicklung des Marktes im 1. Quartal 2001.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal konnten mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen steigende Inlandsumsätze verbuchen. Ein Drittel berichtet über eine stabile Situation und lediglich 14 Prozent verzeichneten im Inland fallende Umsätze. Das Auslandsgeschäft entwickelte sich etwas schwächer. Hier berichtet lediglich ein gutes Drittel der Unternehmen über Zuwächse. Insgesamt sind die Auftragsbücher bei den meisten Unternehmen dennoch gut gefüllt. Jedes zweite Unternehmen nahm im ersten Quartal 2001 mehr Aufträge entgegen als im Vergleichszeitraum des Rekordjahres 2000. Bei 29 Prozent ist der Auftragseingang stabil, bei 19 Prozent nimmt er ab.

Inhalt:
  1. 70% der ITK-Anbieter rechnen für 2001 mit steigendem Umsatz
  2. 70% der ITK-Anbieter rechnen für 2001 mit steigendem Umsatz

Für das Gesamtjahr 2001 rechnen 70 Prozent der befragten Unternehmen mit steigenden Umsätzen. Jedes sechste Unternehmen erwartet hierbei sogar ein Plus von mehr als 10 Prozent. 22 Prozent der Firmen rechnen mit einem stabilen Geschäft auf Vorjahresniveau und lediglich 8 Prozent blicken pessimistisch auf das Jahr 2001. Insbesondere für die zweite Jahreshälfte erwarten die Unternehmen eine anziehende Nachfrage.

"Obwohl unter dem Strich insgesamt weiterhin ein deutliches Plus steht, weht uns momentan ein schärferer Wind ins Gesicht", betonte Jung. "Manche Marktsegmente sind stärker, andere weniger stark betroffen." Wachstumsschübe kommen auch im Jahr 2001 von Internet- und Online-Diensten, der Software sowie IT-Services. Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft geht es der Branche nach Bitkom-Angaben insgesamt mit einem erwarteten Umsatzplus von 8,7 Prozent für das laufende Jahr weiterhin sehr gut. Allerdings sei die Ertragslage im Moment eher schwierig.

Erfreut zeigte sich Jung über das fortgesetzte Beschäftigungswachstum: "Die Beschäftigungssituation in der ITK-Branche ist insgesamt positiv." 44 Prozent der Unternehmen haben im ersten Quartal zusätzliches Personal eingestellt und lediglich 14 Prozent haben Arbeitsplätze abgebaut. In 42 Prozent der Unternehmen verbleibt die Zahl der Arbeitsplätze auf dem hohen Niveau des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Als markthemmende Faktoren nannten die befragten Unternehmen den Fachkräftemangel, die schwierige Situation an den Finanzmärkten sowie politische Rahmenbedingungen. Handlungsbedarf besteht aus Bitkom-Sicht vor allem beim Rabattgesetz und der Elektroaltgeräte-Richtlinie. Bitkom kritisiert die aktuellen Verzögerungen bei der Abschaffung von Rabattgesetz und Zugabeverordnung. Beide Regelungen müssten nicht nur so schnell wie möglich, sondern auch ersatzlos gestrichen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
70% der ITK-Anbieter rechnen für 2001 mit steigendem Umsatz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 3,39€

Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /