Volkswagen bringt Golf-Sondermodell mit Internetzugang

Golf eGeneration nur im Internet bestellbar

Volkswagen will als erster Hersteller in Deutschland mit dem Golf eGeneration ab Juli einen Pkw anbieten, der ab Werk über eine internetfähige Technik verfügt. Damit soll es dem Autofahrer möglich sein, unterwegs Informationen über das Wetter, die Verkehrsbedingungen, Börseninfos, E-Mails, Internet-Banking oder Streckenplanungen online abzurufen. Ebenfalls integriert ist ein MP3-Player.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ausstattung des Golf eGeneration umfasst einen Pocket-PC HP Jornada 548 mit einer eigens dafür vorgesehenen Halterung an der Mittelkonsole des Fahrzeugs. Zudem befindet sich in der Mittelarmlehne zwischen den beiden Vordersitzen ein Nokia 6210, das mit einer Freisprecheinrichtung kombiniert ist und in Verbindung mit dem PDA steht. Über den Touchscreen des Jornada kann überdies auch die Tastatur des Mobiltelefons gesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau
Detailsuche

Von den Kooperationspartnern MSN und gedas wurden dazu Mobilitätsdienste (www.volkswagen.de/mobileservices) entwickelt, die mit dem PDA jetzt auch unterwegs im Auto genutzt werden könnnen.

Um diesen Service möglichst unkompliziert und schnell zugänglich zu machen, verfügt der PDA im Golf eGeneration über eine eigene Bildschirmoberfläche. Damit lassen sich Informationen über die aktuellen Verkehrsbedingungen, das Wetter am Start- oder Zielort einer Reise oder mögliche Reiserouten und Alternativstrecken abrufen.

Der ausschließlich als Viertürer lieferbare Golf eGeneration ist nur in der Farbe "Ravennablau metallic" erhältlich und wird mit Leichtmetallrädern und der Bereifung 195/65 R 15 ausgeliefert. Serienmäßig ist der Golf eGeneration darüber hinaus mit der Klimaanlage "Climatronic", dem Radio "beta" und dem Technikpaket "Elektrik" ausgestattet. Dieses Paket beinhaltet Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektrisch einstellbare Außenspiegel und Multifunktionsanzeige (MFA). Neben einem 2,0-Liter-Benziner mit 85 kW (115 PS) gibt es den Golf auch mit dem neuen Pumpe-Düse-Dieselmotor mit 96 kW (130 PS).

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Vermarktet wird der Golf eGeneration zu Preisen ab 22.450 Euro (43.908,39 DM) ab Anfang Juli ausschließlich über das Internet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thommy 19. Jun 2001

VW ist nicht erster und BMW auch nicht: Smart wirbt auch damit (dass jeder behauptet, der...

nüx! 18. Jun 2001

tja... schade für BMW... VW hat diese lösung bereits zur CeBit auf dem stand von HP...

Mais 18. Jun 2001

die Frage ist doch, wer es zuerst auf den markt bringt, und da ist VW vorne

Stefan Tolkmitt 18. Jun 2001

Nur Pech, dass BMW bereits seit über einer Woche entsprechende Werbe-Seiten iun allen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /