Abo
  • Services:
Anzeige

Volkswagen bringt Golf-Sondermodell mit Internetzugang

Golf eGeneration nur im Internet bestellbar

Volkswagen will als erster Hersteller in Deutschland mit dem Golf eGeneration ab Juli einen Pkw anbieten, der ab Werk über eine internetfähige Technik verfügt. Damit soll es dem Autofahrer möglich sein, unterwegs Informationen über das Wetter, die Verkehrsbedingungen, Börseninfos, E-Mails, Internet-Banking oder Streckenplanungen online abzurufen. Ebenfalls integriert ist ein MP3-Player.

Anzeige

Die Ausstattung des Golf eGeneration umfasst einen Pocket-PC HP Jornada 548 mit einer eigens dafür vorgesehenen Halterung an der Mittelkonsole des Fahrzeugs. Zudem befindet sich in der Mittelarmlehne zwischen den beiden Vordersitzen ein Nokia 6210, das mit einer Freisprecheinrichtung kombiniert ist und in Verbindung mit dem PDA steht. Über den Touchscreen des Jornada kann überdies auch die Tastatur des Mobiltelefons gesteuert werden.

Von den Kooperationspartnern MSN und gedas wurden dazu Mobilitätsdienste (www.volkswagen.de/mobileservices) entwickelt, die mit dem PDA jetzt auch unterwegs im Auto genutzt werden könnnen.

Um diesen Service möglichst unkompliziert und schnell zugänglich zu machen, verfügt der PDA im Golf eGeneration über eine eigene Bildschirmoberfläche. Damit lassen sich Informationen über die aktuellen Verkehrsbedingungen, das Wetter am Start- oder Zielort einer Reise oder mögliche Reiserouten und Alternativstrecken abrufen.

Der ausschließlich als Viertürer lieferbare Golf eGeneration ist nur in der Farbe "Ravennablau metallic" erhältlich und wird mit Leichtmetallrädern und der Bereifung 195/65 R 15 ausgeliefert. Serienmäßig ist der Golf eGeneration darüber hinaus mit der Klimaanlage "Climatronic", dem Radio "beta" und dem Technikpaket "Elektrik" ausgestattet. Dieses Paket beinhaltet Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektrisch einstellbare Außenspiegel und Multifunktionsanzeige (MFA). Neben einem 2,0-Liter-Benziner mit 85 kW (115 PS) gibt es den Golf auch mit dem neuen Pumpe-Düse-Dieselmotor mit 96 kW (130 PS).

Vermarktet wird der Golf eGeneration zu Preisen ab 22.450 Euro (43.908,39 DM) ab Anfang Juli ausschließlich über das Internet.


eye home zur Startseite
Thommy 19. Jun 2001

VW ist nicht erster und BMW auch nicht: Smart wirbt auch damit (dass jeder behauptet, der...

nüx! 18. Jun 2001

tja... schade für BMW... VW hat diese lösung bereits zur CeBit auf dem stand von HP...

Mais 18. Jun 2001

die Frage ist doch, wer es zuerst auf den markt bringt, und da ist VW vorne

Stefan Tolkmitt 18. Jun 2001

Nur Pech, dass BMW bereits seit über einer Woche entsprechende Werbe-Seiten iun allen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Stadt Regensburg, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Ich bin mittlerweile wieder Windows/OSX Nutzer.

    ilovekuchen | 02:43

  2. Re: kein Mangel

    ilovekuchen | 02:37

  3. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    monosurround | 02:08

  4. Im video

    Codemonkey | 02:03

  5. Re: Schade.

    ManMashine | 01:54


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel