• IT-Karriere:
  • Services:

X-Forge - 3D-Spieleengine für Handys, PDAs und Konsolen

Plattform-übergreifende 3D-Spieleengine für mobile Endgeräte

Fathammer, ein in Finnland beheimatetes Unternehmen, hat eine der ersten plattformübergreifenden 3D-Spieleengines für PDAs, Smartphones und portable Spielekonsolen entwickelt. X-Forge soll Spieleentwicklern auf den mobilen Endgeräten nicht nur die Nutzung von 3D-Grafik erleichtern, sondern auch eine schnelle Anpassung an die verschiedenen Systeme ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem soll die Entwicklung dadurch beschleunigt werden können, dass Code-Fragmente und Material bestehender Spielekonsolen- und PC-Titel wiederverwendet werden können. Die X-Forge Engine unterstützt derzeit Microsofts PocketPC, Symbians EPOC und verschiedene mobile Linux-Varianten.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  2. über grinnberg GmbH, Stuttgart

Auf der im Mai 2001 in Los Angeles stattgefundenen Spielemesse E3 hat Fathammer Spieleentwicklern erstmals einen größeren Einblick in die X-Forge-Features ermöglicht. Da X-Forge sich noch in Entwicklung befindet, konnte Fathammer allerdings bisher keine näheren Angaben zu Verfügbarkeit und Preis machen.

X-Forge in Aktion auf einem Compaq iPAQ 3630
X-Forge in Aktion auf einem Compaq iPAQ 3630

Die Mitglieder des Fathammer-Teams sind dabei keine Unbekannten in der Branche: Samuli Syvähuoko, der Fathammer im Oktober 2000 gründete, rief bereits 1995 den Spieleentwickler Remedy Entertainment ("Max Payne") und dessen 3D-Benchmark-Ableger MadOnion.com ins Leben. Zum Gründungsteam zählen auch Fredrik Kekäläinen und Arto Astala. Kekäläinen, der Chief Technological Officer (CTO) von Fathammer, war Mitbegründer des Software-Entwicklers Eightball Media. Astala, Fathammers Vice President of Research & Development, war unter anderem zehn Jahre bei Nokia tätig.

Im April 2001 stieß schließlich Brian Bruning zu Fathammer und hat die Unternehmensleitung in seiner Rolle als Chief Excecutive Officer (CEO) übernommen. Bruning kümmerte sich beim mittlerweile nicht mehr existierenden 3D-Hardware-Hersteller 3dfx um den Kontakt zu Spieleentwicklern und leitete die entsprechende Abteilung. Vielen Spieleentwicklern - und auch der eingeschworenen 3dfx-Fangemeinde - dürfte sein Name noch ein Begriff sein.

Das Venture-Capital-finanzierte Unternehmen Fathammer beschäftigt derzeit über 20 Angestellte in seinen Niederlassungen in Helsinki und San Jose.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 25,49€

Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /