Connexion by Boeing: Internetzugang im Flugzeug

High-Speed-Internet, E-Mail in Echtzeit und Live-TV in der Luft

In einer Kooperation unter Führung von Boeing wollen die drei großen US-Fluggesellschaften American, Delta und United Airlines insgesamt rund 1.500 Flugzeuge mit der mobilen Hochgeschwindigkeits-Datenverbindung Connexion by Boeing ausrüsten. Mit der Boeing-Technologie können Fluggäste ab kommendem Jahr mit Hochgeschwindigkeit im Internet surfen, E-Mails senden und empfangen sowie Live-TV-Programme sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Connexion by Boeing basiert auf einer flachen, von Boeing entwickelten Spezialantenne, die auf dem Rücken des Flugzeugs installiert ist. Die Technologie erlaubt Übertragungsraten von 5 MBit/s (Download) bzw. 1,5 MBit/s (Upload), die für das gesamte Flugzeug zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Mobile Developer Android (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
Detailsuche

Den Passagieren steht damit ein vollwertiger Internetzugang zur Verfügung, während andere Systeme lediglich das Abrufen einer vor dem Start an Bord gespeicherten Auswahl an Webseiten erlauben. Darüber hinaus ermöglicht die neue Boeing-Technologie auch das Senden und Empfangen von E-Mails in Echtzeit ohne Beschränkung.

Connexion by Boeing ist, so der Hersteller, serienreif und habe sich bereits im Einsatz für Privat- und Geschäftsreisejets bewährt. Die Einrüstung bei den drei großen US-Airlines ist die erste Anwendung dieser Technologie im Liniendienst, weitere Gespräche werden derzeit geführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /