• IT-Karriere:
  • Services:

Acer mit 20x/10x/40x CD-ReWriter

CRW 2010A mit Seamless Link

Acer bringt einen Hochgeschwindigkeits-CD-ReWriter mit "Seamless Link"-Technologie auf den Markt. Das Gerät beschreibt CD-R-Medien mit bis zu 20facher Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der interne ATAPI CD-ReWriter Acer CRW 2010A hat maximale Übertragungsgeschwindigkeiten von 10x beim CD-RW-Schreiben und 40x beim CD-Lesen. Dank der "Seamless Link"-Technologie soll ein Buffer-Under-Run-Fehler trotz hoher Schreibgeschwindigkeit effektiv verhindert werden. Acer entwickelte mit Seamless Link eine Technologie, die im Gegensatz zu den anderen keinen separaten Chipsatz benötigt, sondern im Hauptchipsatz des Brenners integriert ist. Dieses hat den Vorteil, dass, wenn der Brenner von der Software erkannt wurde, Seamless Link automatisch aktiviert ist und mit einem Firmwareupdate immer die neueste Version geladen wird, so Acer.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Der CRW-2010A arbeitet mit dem CAV-(Constant-Angular-Velocity-)Verfahren und beherrscht alle gängigen Aufzeichnungsverfahren und Datenformate inkl. CD-Text und überlanges Brennen.

Zum Erstellen von CDs und CD-RWs liegen die Programme Nero Burning-ROM und In-CD von Ahead bei - dazu kommt noch ein CD-RW-Rohling. Für die Installation werden eine Einbauanleitung, Audiokabel und Schrauben mitgeliefert. Treiber für Windows 95/98/2000, Windows NT und MS-DOS sowie ein Handbuch sind ebenfalls im Paket enthalten.

Der Acer CRW 2010A ist ab Mitte Juni 2001 verfügbar - der unverbindliche empfohlene Verkaufspreis liegt bei 449,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /