Abo
  • Services:
Anzeige

Handspring verrät Preise für das VisorPhone

Erweiterungsmodul soll im Juli in deutscher Version erhältlich sein

Handspring verriet endlich, wann genau und zu welchem Preis das VisorPhone für die Visor-Reihe von Handspring in Deutschland erhältlich sein wird: Demnach kostet das VisorPhone ohne Kartenvertrag voraussichtlich 1.000,- DM und soll Mitte oder Ende Juli in deutscher Version erhältlich sein. Schon ab morgen, also dem 14. Juni, kann die englische Version zum gleichen Preis über die englische Handspring-Homepage bestellt werden.

Anzeige

Das VisorPhone verwandelt jeden Visor-PDA von Handspring in ein Mobiltelefon, womit über das eingebaute Modem auch mobile Datendienste möglich sind. Handspring veränderte die unterstützten Mobilfunkfrequenzen nicht mehr, so dass das Gerät in Deutschland nur im 900-MHz-Bereich (D-Netz) funken kann. Wer häufig in die USA reist, profitiert davon, dass das VisorPhone auch in 1900-MHz-Netzen arbeitet.

Leider hält das VisorPhone mit einer Akkuladung im Stand-By-Betrieb nur rund 72 Stunden durch, was verglichen mit aktuellen Mobiltelefonen sehr schwach ist. Auch die Dauergesprächszeit von 3 Stunden ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Immerhin erreicht das integrierte Modem eine Übertragungsrate von üblichen 14,4 KBit/Sekunde. Nummern lassen sich direkt aus dem Adressbuch des PDA anwählen und SMS-Nachrichten können bequem mit den Visor-Möglichkeiten geschrieben und versendet werden.

Zum Lieferumfang des VisorPhone gehört der jetzt unter Handspring-Label laufende Internet-Browser Blazer. Vor kurzem hat Handspring Bluelark, die Entwickler-Firma des Internet-Browsers, aufgekauft. Da der Browser sowohl HTML- als auch WML-Seiten versteht, können damit auch WAP-Seiten besucht werden. Ein E-Mail- und Chat-Tool legt Handspring dem Modul ebenfalls bei.

Das VisorPhone soll Mitte oder Ende Juli auch über die deutsche Handspring-Homepage in einer deutschen Version für alle Visor-PDAs zum Preis von etwa 1.000,- DM ohne Kartenvertrag erhältlich sein. Die englische Version kann bereits ab dem 14. Juni über die englische Handspring-Homepage zum gleichen Preis bestellt werden. Eine subventionierte Version des Springboard-Moduls gibt es derzeit nicht, aber Handspring will in naher Zukunft entsprechende Verträge bekannt geben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  3. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim
  4. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Macht da bitte nicht mit

    blaub4r | 20:42

  2. Re: Kosten ...

    bombinho | 20:40

  3. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    0x4010 | 20:35

  4. Re: hört hört

    bombinho | 20:33

  5. Re: Diese Traffic-Preise sind absurd.

    Sinnfrei | 20:29


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel