Abo
  • Services:

Musikindustrie: Internet ist ein Piratenmedium

640 Millionen illegale Musik-CDs und CD-Rs in 2000

Die Zahl der raubkopierten Musik-CDs hat nach Angaben des Internationalen Verbands der phonographischen Industrie (IFPI) gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent zugenommen. Die Verkäufe von illegalen Musik-CDs und Musik-CD-Rs seien von 510 Millionen Stück in 1999 auf etwa 640 Millionen in 2000 gestiegen. Grund seien vor allem preiswerte Kopien auf CD-R.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Geschäft mit geklauter Musik habe dabei zum Umsätzen von etwa 4,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 geführt, 100 Millionen US-Dollar mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Raubkopien insgesamt (Kassetten und CDs) liegt bei 1,8 Milliarden Stück.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Während die IFPI den Grad der Piraterie bei physischen Medien auf 36 Prozent schätzt, sei das Internet zu fast 100 Prozent ein Piraten-Medium.

Die IFPI nennt China, Russland, Mexiko, Brasilien und Italien als die Länder mit der höchsten Piraterie-Rate. Die Herstellung von Raubkopien sei vor allem in Südostasien und Ost-Europa, insbesondere der Ukraine, verbreitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 23,79€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€

Rudolf Kraus 15. Jun 2001

München, den 14.06.2001 Raubkopien Sehr geehrter ... Raub ist das Urwesen der Herrschaft...

M.Kessel 13. Jun 2001

Das ist genau das, wie ich die Sache auch empfinde. Wenn man ein gerechtes...

shark 13. Jun 2001

...na und! Wenn ich höre und sehe, was die meiste Zeit in den Charts läuft, und ich dann...

ynot 13. Jun 2001

ich unterstütze lieber die (von mir gehörten) musiker selbst, indem ich auf konzerte gehe...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /