Abo
  • Services:
Anzeige

Lotus Domino Everyplace Access Server verfügbar

Drahtloser Zugriff auf Mail- und Groupwarefunktionen

Der Lotus Domino Everyplace Access Server verwendet das Wireless Application Protocol (WAP) und soll die Messaging- und Groupwarefunktionen von Lotus Notes/Domino auch für Geräte mit einem Microbrowser zugänglich machen, um so einen drahtlosen Zugriff auf E-Mails, Aufgaben, Terminkalender, Adressverzeichnisse (Directories) und WAP-fähige E-Business-Anwendungen zu ermöglichen.

Anzeige

Der ab sofort bereitstehende Lotus Domino Everyplace Access Server bildet eine der zentralen Komponenten der Lotus-Domino-Everyplace-Serverfamilie, zu der auch der Lotus Domino Everyplace SMS Server, der Domino Everyplace Enterprise Server, Lotus EasySync Pro Server und Lotus EasySync Pro (Desktopsync) gehören. Diese Produkte befinden sich gegenwärtig im Betatest und sollen im Verlauf der nächsten Monate ausgeliefert werden.

Basierend auf einer XML-Architektur ist der Domino Everyplace Access Server in die Administrations- und Verzeichnisdienste von Lotus Domino integriert. Der Lotus Domino Everyplace Access Server kann beispielsweise Lotus-Notes-Mails automatisch an ein mobiles Gerät oder über optionale Software an einen Pager, der über einen WML-fähigen Microbrowser verfügt, weiterleiten.

"Für Unternehmen, die ihre Geschäftsaktivitäten über die eigenen Grenzen hinaus erweitern wollen, erweisen sich mobile Kommunikationslösungen als unverzichtbare Elemente", sagte Peter Hantl, Marketing Manager IBM Software Group bei Lotus Development in Ismaning. "Anwender erhalten mit der Lotus-Domino-Everyplace-Serverfamilie vielfältige Optionen, jederzeit, von jedem Ort aus und mit dem Endgerät ihrer Wahl - sei es ein Desktop-PC, ein Notebook, ein PDA oder auch ein WAP-fähiges Handy - den Kontakt zu ihrem zentralen Messaging- und Groupwaresystem zu halten."

Für den Lotus Domino Everyplace Access Server wird Windows NT 4.0/Windows 2000 (letztes Servicepack) und Lotus Domino 5.0.6a oder höher benötigt. Bereitzustellen ist der Zugang zu einem drahtlosen IP Service über ein WAP Gateway (Service Provider oder innerhalb des Unternehmens). Für Mobile Notes muss ein Gerät verfügbar sein, das WAP 1.1 oder höher unterstützt.

Domino Everyplace Access wird auf einer Per-User-Basis lizenziert. Separate Kosten für den Domino Everyplace Access Server entfallen. Der Preis pro Benutzer beträgt mit dem Lotus Passport Level A 238,- DM.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€
  2. 20,00€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Strom + Internet

    LinuxMcBook | 23:41

  2. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Stefan99 | 23:37

  3. Re: Wer es auf die Spitze treiben will: dactyl...

    plutoniumsulfat | 23:35

  4. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    mambokurt | 23:33

  5. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:33


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel