Abo
  • Services:

NetObjects kündigt Unterstützung von Mac OS X an

NetObjects Matrix auch für Mac OS X

Der Website-Editorhersteller NetObjects will künftig auch Apple-Rechner unterstützen. Entsprechende Pläne kündigte das Unternehmen für seine künftige Produktlinie NetObjects Matrix an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die NetObjects-Matrix-Plattform wurde vor einer Woche angekündigt und erlaubt die Integration von Webservices Dritter, die so beispielsweise ihre Serviceangebote für Website-Aufbau und Hosting direkt in die Funktionen der Software einbauen und vom Anwender registrieren lassen können.

Mit der NetObjects-Software können Anwender ihren Web-Auftritt gestalten - vom optischen Design und der Einbindung von Datenbanken bis zur alltäglichen Aktualisierung und Administration der Webseiten. Die schon in NetObjects Fusion 5.0 integrierte Online View stellt eine Informationssammlung zum Aufbau, Betrieb, Ausbau und zur kontinuierlichen Weiterentwicklung einer Website dar, die speziell für die Zielgruppe kleiner und mittlerer Unternehmen entwickelt wurde.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /