• IT-Karriere:
  • Services:

Intel schraubt schon am 20-GHz-Prozessor

Transistoren mit 20 Nanometer Größe hergestellt

Intel-Forscher haben die These, dass dem Moore-Gesetz keine Grenze nach oben gesetzt ist, wieder einmal aufs Neue belegt. Im Versuch konnten die Wissenschaftler Silizium-Transistoren mit nur 20 Nanometer Größe herstellen, die es um 2007 herum ermöglichen sollen, Prozessoren mit 20 GHz und weniger als einem Volt Betriebsspannung zu produzieren. Das Moore-Gesetz besagt, dass sich die Komplexität neuer Prozessoren alle 18 Monate verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Silizium-Transistoren mit 20 nm Durchmesser sind 30 Prozent kleiner und 25 Prozent schneller als die zurzeit schnellsten bisher produzierten Halbleiter, die im Übrigen ebenfalls von Intel stammen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau

Ein Nanometer ist ein milliardstel Meter. Die jetzt im Labor hergestellten Transistoren sind die Basis für einen 45-Nanometer-Produktionsprozess (0,045-Micron), die Intel vermutlich 2007 zur Marktreife bringen kann. Aktuell ist die 130-Nanometer-Produktionstechnik.

Die dielektrischen Oxide der Transistoren sind nur drei Atomlagen dick. Zum Größenvergleich gibt Intel ein anschauliches Beispiel. Für die Dicke einer handelsüblichen dünnen Papierseite würde man mehr als 100.000 dieser Gates übereinandergestapelt benötigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)
  2. 317,29€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  4. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...

Stoni 12. Jun 2001

bis 2007 ist noch lange Zeit, wen da mal nicht die Anderen schneller sind.wie zb AMD!

lucas 12. Jun 2001

Klingt echt klasse, wie sieht es aber mit den Japanern aus, die wollten doch eigentlich...

Christian 12. Jun 2001

das wird schnell und stromsparsam und.... mobil

maria 12. Jun 2001

wow das ist future informationsplattform


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /