Abo
  • IT-Karriere:

Millionen von Europäern besuchen Reise-Sites

Jupiter MMXI: Reise-Sites in Europa erfolgreich

Innerhalb der letzten sechs Monate ist die Anzahl der Europäer, die Reise-Sites im Netz besuchen, auf fast 4 Millionen angestiegen, das zeigen die neuesten Ergebnisse von Jupiter MMXI. Die Anzahl der Besucher von Reise-Sites sei in den letzten sechs Monaten in den drei großen Märkten Deutschland, Großbritannien und Frankreich jeweils um knapp eine Million Besucher gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,

So habe Großbritannien einen Anstieg von 3,108 auf 4,071 Millionen Unique Visitors verbuchen können, Frankreich von 1,483 auf 2,424 Millionen und in Deutschland erhöhte sich die Besucheranzahl von 2,562 auf 3,569 Millionen. Europäer besuchen Reise-Sites im Netz nicht nur, um online günstige Last-Minute-Angebote zu finden, sondern auch, um ihren Urlaub zu planen.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Die Daten von Jupiter MMXI zeigen, dass das Surfverhalten auf Reise-Sites eindeutig saisonale Trends aufweist. Beispielsweise kann man in Großbritannien und Deutschland in den Monaten Juli, Januar und Februar Spitzenwerte bei der Nutzung ausmachen. In Frankreich zeigen sich diese Hochs im Juli und im März. Zu den genannten verbrachten Spitzenzeiten haben die Internetnutzer in den betreffenden Ländern mehr Zeit bei Reise-Angeboten verbracht als bei den üblicherweise beliebten Kategorien wie zum Beispiel E-Commerce oder Nachrichten/Information.

Websites, die Informationen oder Tickets für Flug- oder Bahnreisen bereitstellen, werden von den europäischen Surfern besonders gern genutzt. So konnten sich beispielsweise in Deutschland im April 2001 Bahn.de, Lufthansa.de und Flug.de unter den Top 10 der Reise-Anbieter etablieren. Aber auch Reiseplanung.de, Lastminute.de und Ltur.de halten starke Positionen inne.

Der auf kurzfristige Urlaubswünsche spezialisierte Anbieter Lastminute ist bei den meisten Europäern beliebt und die einzige Reise-Site, die sich in den Ländern Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweden, Italien und Spanien unter den Top 10 platzieren konnte. In Frankreich, Schweden, Italien und der Schweiz sind die Angebote der staatlichen Bahnlinien SNCF.fr, SJ.se Trenitalia.it, und SBB.ch die beliebtesten Ziele in der Kategorie Reise.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /