Abo
  • Services:
Anzeige

Verwirrung um Mailinglisten-Dienst KBX

Kunden befürchten Einstellung des Betriebs

Nutzer des Listhosters KBX haben es im Moment nicht leicht: Erst erfahren sie in einer E-Mail vom Betreiber, dass die Zukunft des Dienstes ungewiss sei. Dann wird das Ganze widerrufen und als Versuch zweier ehemaliger Mitarbeiter bezeichnet, Kunden für einen eigenen E-Mail-Dienst abzuwerben.

Anzeige

KBX7 (kostenlos, werbefinanziert) und die kostenpflichtige Variante KBX sind Dienste des gestrauchelten Providers Speedlink GmbH, der seit April von einem Insolvenzverwalter betreut wird. Das Webhosting-Geschäft wurde von der neu gegründeten Speedlink ISP GmbH übernommen und die Systeme der insolventen Speedlink Gmbh weiterhin gewartet und verwaltet.

Einige Kunden befürchten nun, dass der technische Support und die Sicherheit des Betriebs nicht mehr lange gewährleistet sein werden. Bis vor ein paar Tagen hatte die akademie.de asp GmbH den Support für die KBX- und KBX7-Listen übernommen, jetzt sorgt Speedlink ISP übergangsweise selber für die Supporthotline (support@kbx.über , Tel: 030 / 28 000-158, Herr Thomas Riske).

Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Eberhard Flöter, Geschäftsführer der speedlink ISP GmbH, dass der Insolvenzverwalter Gespräche mit Investoren führen würde, die an KBX interessiert sind. Zudem soll der Dienst weitergeführt werden, den man auch gerne in Zukunft hosten wolle.


eye home zur Startseite
Evil Azrael 11. Jun 2001

hab ich auch so in erinnerung...

Björn Schotte 08. Jun 2001

Es ist eher umgekehrt: KBX7.de war der kostenlose, werbefinanzierte Dienst, und KBX.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Commerz Finanz GmbH, München
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  3. Dataport, Hamburg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ statt 399,00€
  2. 66,90€ statt 89,90€
  3. 49,99€ statt 64,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: traurige entwicklung

    burzum | 17:10

  2. Hört sich für mich wie eine riesen Verschwendung an

    GnomeEu | 17:08

  3. Re: An der IT gespart? ;)

    Vaako | 17:07

  4. Re: Also einer der Mitspieler kritisiert den...

    RipClaw | 17:07

  5. Re: Und amazon kann dafür etwas weil....

    NilsKraus | 17:04


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel