Internet-Wurm attackiert Bill Gates

Wurm befällt IIS und startet DoS-Attacke auf Microsoft-Server

Symantec warnt vor einem neuen Internet-Wurm, der sich eine längst bekannte Sicherheitslücke im Internet Information Server (IIS) zu Nutze macht und eine DoS-Attacke (Denial of Service) auf Microsofts Website startet. Außerdem sendet der "DoS.Storm.Worm" massenhaft E-Mails an die Adresse von Bill Gates.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm durchsucht das Internet nach Servern, bei denen der Patch zum im Oktober 2000 aufgedeckten Sicherheitsloch "Web Server Folder Traversal" nicht aufgespielt wurde. Ohne den Patch können Angreifer auf dem Internet Information Server (IIS) der Versionen 4 und 5 beliebige Dateien ausführen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
  2. SAP-HCM Consultant (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle
Detailsuche

So verwendet der Wurm nicht-gepatchte Server, verteilte DoS-Attacken auf den Microsoft-Server zu starten. Ein DoS-Angriff hat zum Ziel, einen Web-Server gleichzeitig mit möglichst vielen Anfragen zu "bombardieren", was dann bei Erfolg den Server zum Absturz bringt. Darüber hinaus versendet der Wurm massenhaft E-Mails mit der Textzeile "Fuck you" an die Firmenadresse von Bill Gates.

Ein befallenes System erkennt man an zwei Registry-Einträgen, die den Wurm bei jedem Neustart aktivieren. Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\RunServices" und "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\Run" befindet sich der Eintrag "666 c:\winnt\system32\storm\start.bat" zur automatischen Ausführung des Wurms.

Symantec rät, den von Microsoft zur Verfügung gestellten Patch aufzuspielen oder die betreffenden Dateien und Einträge von den infizierten Systemen zu entfernen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


doomtrooper 10. Jun 2001

M$ wurde nicht nur durch eigene Produkte so mächtig. Teilweise hat IBM da auch ganz gut...

hellcat 09. Jun 2001

was soll man dazu sagen? schonmal darüber nachgedacht, warum ms es geschafft hat? und...

moin 08. Jun 2001

....gescheiterter existenzen, jemanden zu ärgern, der es geschafft hat. haben diese leute...

Moni 08. Jun 2001

Eigentlich bin ich entsetzt.... Er schickt ein Mail mit "@!#$ YOU"... Das hat doch...

We3D 08. Jun 2001

Wie? Kein Download-link? ;) Naja... Mit ner guten leitung nach draussen, könnt das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

  3. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /