• IT-Karriere:
  • Services:

IMHO: Sony - Dabei sein ist alles

Werbekampagne von Sony nimmt Ende der Konsolenschlacht bereits voraus

Der Kampf der großen drei Videospielkonsolenhersteller Sony, Nintendo und Microsoft hat noch gar nicht richtig begonnen, aber schon jetzt gibt sich Sony gegenüber der Konkurrenz geschlagen. Zumindest lässt die aktuelle Sony-Werbekampagne derartige Rückschlüsse zu....

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl im Radio als auch im Fernsehen präsentiert Sony derzeit die ausgeklügelten neuen PR-Spots, die mit einem tiefgründigen Werbemotto der bisher nur mäßigen Popularität der PlayStation 2 aufhelfen sollen: Immer zum Ende der kleinen futuristisch anmutenden Werbebotschaften schreit eine hysterische Frauenstimme: "PlayStation 2 - The third Place". Den Anspruch auf die vorderen Plätze erhebt man offensichtlich nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  2. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt


Fürchtet Sony etwa den Eintritt des Redmonder Giganten in den Videospielemarkt so sehr, dass man sich vorsorglich gleich aus der drohenden Werbeschlacht herauszureden versucht, frei nach dem olympischen Motto - Dabei sein ist alles? Oder will man drohenden Schmährufen bei sinkenden Abverkaufszahlen zuvorkommen, um dann hinterher behaupten zu können, dass man von Anfang an nur einen gesicherten dritten Platz angestrebt habe?

Ein Statement auf der englischen PlayStation-2-Website bringt erste Erklärungen: "Der Third Place ist ein individuelles, spirituelles und mental definiertes Parallel-Universum" - ein Statement, das sich olympische Bronzemedaillen-Gewinner vielleicht schon mal für die nächsten Fernseh-Interviews merken sollten.

Mit Spannung wird nun erwartet, ob Nintendo und Microsoft dem Konkurrenten Sony kampflos den letzten Platz überlassen werden oder selbst mit Millionen-Aufwand Kampagnen fahren, um sich hinter ihren Mitbewerber zu positionieren - der Kampf um den dritten Platz hat jedenfalls gerade erst begonnen!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 317,29€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  3. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...
  4. 77€ (Bestpreis!)

Wolf Michael Meyer 12. Jun 2001

Find ich auch - das war keine ernsthafte Meinung, eher so was wie: "jetzt hab ich den...

Crusher 12. Jun 2001

genau das ist doch der Punkt! Hier (auf golem) geht es jawohl nicht darum spass zu haben...

LEXI 12. Jun 2001

Jungens und Mädels, "IMHO" kann einiges. Geile Inhalte, gute Redakteure. Weiter so...

Robert Sternberg 12. Jun 2001

Ich glaube Sony hat hier mit der Werbekampane schon vollen Erfolg.....Sie kommen in die...

Woeflchen 12. Jun 2001

Naja. also ich habs mir durchgelesen. Psycho-gebrabbel. Schlauer bin ich jetzt nicht...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /