Abo
  • Services:
Anzeige

Netgear RO318 - DSL-Router mit 8-Port-Switch und Firewall

Günstiger Router von Netgear für kleinere Netzwerke

Mit dem neuen Kabel-/DSL-Security-Router RO318 bietet Netgear nun eine erweiterte Version des Web Safe Routers RP114. Mit acht anstelle von vier 10/100-MBit-Ethernet-Schnittstellen, integriertem Switch und zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen für die integrierte Firewall sollen sich kleinere Büronetzwerke verhältnismäßig sicher über eine DSL- oder Kabel-Verbindung ins Internet bringen lassen.

Anzeige

Netgears RO318
Netgears RO318
Die integrierte Firewall zum Schutz vor Angriffen aus dem Internet kann wie beim RP114 als Filter für Web-Inhalte genutzt werden. Sie bietet per Network Address Translation - NAT-Routing und VPN-Durchgriff (PPPTP und IPSec) zusätzlichen Schutz gegen Angreifer und unterstützt weitere verfügbare Protokolle wie RIP-1, DHCP, PPPoE und TCP/IP. Zudem wird Port-Forwarding ermöglicht, wodurch der Anwender einen externen Zugriff auf einen Computer hinter der Firewall zulassen kann, ohne die Sicherheit des übrigen LANs in Gefahr zu bringen. Darüber hinaus bietet Netgears RO318 auch eine Funktion namens Stateful Packet Inspection (SPI), die Denial-of-Service-(DOS-)Attacken und schädliche Datenpakete abwehren soll.

Mehrere Filterfunktionen für Web-Inhalte ermöglichen den Netzadministratoren das Einrichten von Zugangskontrollverfahren auf der Basis von Uhrzeit, Wochentagen, Web-Adressen oder Stichworten in Web-Adressen. In regelmäßigen Abständen erstellte Aktivitätsprotokolle und sofortige Benachrichtigungen per E-Mail melden den Netzadministratoren Verstöße gegen Zugriffsbeschränkungen sowie versuchte Angriffe. Der RO318 erlaubt es Netzwerkadministratoren zudem, den vollen Zugang zum Web zu haben, während sie den Zugang für alle anderen PCs im Netzwerk beschränken.

Kabel-/DSL-Security-Router RO318 - ab sofort erhältlich
Kabel-/DSL-Security-Router RO318 - ab sofort erhältlich


Das Netzwerk kann laut Netgear innerhalb von wenigen Minuten eingerichtet und in Betrieb genommen werden und ermöglicht bis zu 253 Nutzern den sofortigen Zugriff auf eine schnelle Internetverbindung über den 10-MBit-WAN-(Wide-Area-Network-)Port zum Kabel- bzw. DSL-Modem. Der Kabel/DSL Security Router RO318 unterstützt alle gängigen Client-Systeme, darunter Windows, Macintosh, Linux und Unix. Per Firmware-Update kann die Software des Routers aktualisiert werden.

Netgears RO318 ist ab sofort verfügbar und kostet inklusive 5-Jahres-Garantie 629,- DM bzw. 325,- Euro. Auf das Netzteil gibt es allerdings nur ein Jahr Garantie. Eine deutschsprachige, gebührenfreie Supportnummer hilft bei eventuellen Problemen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel