Abo
  • Services:

Microsoft kündigt Profi-Tastatur an

Microsoft Office Keyboard kommt im Herbst 2001

Im Herbst 2001 will Microsoft das neue "Office Keyboard" ausliefern, das den Umgang mit Büro- und sonstigen Windows-Anwendungen erleichtern soll. Neben den bereits bekannten Multimediatasten dienen dabei auch die Funktions-Tasten der Tastatur dem schnellen und einfachen Zugriff auf häufig genutzte Funktionen, beispielsweise zum Öffnen, Schließen und Neuanlegen von Dokumenten.

Artikel veröffentlicht am ,

Single Touch Pad
Single Touch Pad
Die einzige wirkliche Neuerung stellt allerdings das Single Touch Pad dar. Das zusätzliche, berührungsempfindliche Funktionsfeld bietet neben einem Scroll-Rad zwei Tasten zum Navigieren in Dokumenten oder im Internet, ein Feld zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen und eine Umschalttaste (Shift). Die Anzahl benötigter Tastenkombinationen wird damit laut Microsoft entscheidend reduziert.

Office Tastatur mit futuristischem Design
Office Tastatur mit futuristischem Design

Genaue Preise und Verfügbarkeiten des Microsoft Office Keyboard sind noch nicht bekannt, sollen allerdings im Juli bekannt gegeben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Ralf Krause 30. Aug 2002

Nein, damit Du sie nicht ausversehen drueckst. Drum musste man auch schon beim Apple...

Christian 07. Mai 2002

Hey, danke für den Tipp... Werde ich gleich mal ausprobieren, falls es nicht klappt ist...

Niko 06. Mai 2002

Hi, aldo Linux hat die Tastatur schon erkannt?? Dann gibt es eigentlich kein Problem, wei...

Christian 06. Mai 2002

Hi, wie hast du denn das Problem umgangen... Ich habe nämlich auch das neue Linux und die...

Niko 05. Okt 2001

Hi, ich habe mir mal die Beiträge angeschaut und muss schon sagen, das hier einiges nicht...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /