Abo
  • Services:

Microsoft kündigt Profi-Tastatur an

Microsoft Office Keyboard kommt im Herbst 2001

Im Herbst 2001 will Microsoft das neue "Office Keyboard" ausliefern, das den Umgang mit Büro- und sonstigen Windows-Anwendungen erleichtern soll. Neben den bereits bekannten Multimediatasten dienen dabei auch die Funktions-Tasten der Tastatur dem schnellen und einfachen Zugriff auf häufig genutzte Funktionen, beispielsweise zum Öffnen, Schließen und Neuanlegen von Dokumenten.

Artikel veröffentlicht am ,

Single Touch Pad
Single Touch Pad
Die einzige wirkliche Neuerung stellt allerdings das Single Touch Pad dar. Das zusätzliche, berührungsempfindliche Funktionsfeld bietet neben einem Scroll-Rad zwei Tasten zum Navigieren in Dokumenten oder im Internet, ein Feld zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen und eine Umschalttaste (Shift). Die Anzahl benötigter Tastenkombinationen wird damit laut Microsoft entscheidend reduziert.

Office Tastatur mit futuristischem Design
Office Tastatur mit futuristischem Design

Genaue Preise und Verfügbarkeiten des Microsoft Office Keyboard sind noch nicht bekannt, sollen allerdings im Juli bekannt gegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 17,49€
  3. 28,99€
  4. 4,95€

Ralf Krause 30. Aug 2002

Nein, damit Du sie nicht ausversehen drueckst. Drum musste man auch schon beim Apple...

Christian 07. Mai 2002

Hey, danke für den Tipp... Werde ich gleich mal ausprobieren, falls es nicht klappt ist...

Niko 06. Mai 2002

Hi, aldo Linux hat die Tastatur schon erkannt?? Dann gibt es eigentlich kein Problem, wei...

Christian 06. Mai 2002

Hi, wie hast du denn das Problem umgangen... Ich habe nämlich auch das neue Linux und die...

Niko 05. Okt 2001

Hi, ich habe mir mal die Beiträge angeschaut und muss schon sagen, das hier einiges nicht...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /