Abo
  • Services:

Infineon mit winziger Single-Chip Bluetooth-Lösung

BlueMoon Single mit Bluetooth 1.1 und integriertem ROM und HCI

Infineon hat mit der Bemusterung des BlueMoon Single, einer hochintegrierten Halbleiter-Lösung für die Bluetooth-Technologie, begonnen. Der BlueMoon Single kombiniert einen Basisband-DSP, den HF-Teil, Speicher und Software. Die komplette Lösung ist auf einem einzigen Chip integriert und adressiert Applikationen, für die platzsparende Bluetooth-Lösungen erforderlich sind, z.B. Mobiltelefone oder PDAs.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BlueMoon Single ergänzt die BlueMoon-Familie von Infineon. Die Architektur basiert auf der gemäß Bluetooth V1.1 qualifizierten Basisband-Technologie bzw. der Software aus dem BlueMoon-I-Chipsatz sowie dem neuen HF-Teil, der in CMOS realisiert wurde.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Der BlueMoon Single bietet einen integrierten ROM-basierten Speicher und ein externes Flash-Interface für ein schnelles Prototyping bzw. die Vorproduktion, so Infineon. Der gemäß Bluetooth V1.1 qualifizierte Link Manager und das HCI (Host Controller Interface) sind in der Firmware implementiert. Der BlueMoon Single hat außerdem einen 920 kBaud UART (Universal Asynchronous Receiver Transmitter) für den Daten-Transfer und ein PCM-Interface für Sprache integriert.

Der BlueMoon Single Voice ist eine schlüsselfertige Single-Chip-Lösung für Headset-Applikationen. Er umfasst einen Vollduplex-Sprach-Codec, Power-Management und Batterie-Ladekontrolle sowie ein komplettes Headset-Profil zusammen mit einem kundenspezifischen Mensch-Maschine-Interface.

Der BlueMoon-Multimedia-Chipsatz ist speziell für PC- und Multimedia-Applikationen ausgelegt, die in Laptops, digitalen Kameras oder MP3-Playern zu finden sind. Er hat einen ARM7-Mikrocontroller und ein Software-API (Application Programmer Interface) integriert. Dadurch kann er als Host fungieren und Applikationssoftware integrieren. Der Chipsatz unterstützt Interfaces wie USB, parallel und seriell. Auf Standard-Bluetooth-Spezifikationen basierend bietet der BlueMoon Multimedia einen zusätzlichen Mode für schnelle Datenübertragung. Zusammen mit einem HF-Transceiver von Infineon werden so Datenraten von bis zu 4 Mbit/s möglich.

Der BlueMoon BlueStar stellt eine IP-(Intellectual-Property-)Megafunktion dar. Der voll synthetisierbare VHDL-(Very-High-Description-Language-)Core ermöglicht zusammen mit der kompilierbaren Link Manager Software als C-Quellcode eine schnelle und einfache Integration der Bluetooth-Funktionalität in ASICs (Application Specific Integrated Circuits). Dieser Ansatz zielt insbesondere auf hochvolumige Applikation wie Mobiltelefone, PDAs oder Drucker. Der BlueMoon BlueStar ist auf Bluetooth-Embedded-Applikationen ausgelegt.

Der BlueMoon Single wird mit einem 0,25-µm-CMOS-Prozess gefertigt und ist in einem SO-LFBGA-81-Gehäuse mit den Abmessungen von nur 7 mm x 7 mm verfügbar. Erste Schlüsselkunden werden bereits jetzt mit Mustern beliefert, während die Volumen-Produktion für Ende 2001 geplant ist. Der Preis für den BlueMoon Single wird bei 7,50 Euro bei einem Volumen von mehr als 1 Million Stück liegen. BlueMoon Single Voice und BlueMoon Multimedia werden ab dem 3. Quartal 2001 bemustert. Die Preise für diese Lösungen werden unter 10 Euro für 1 Million Einheiten liegen. Der BlueMoon BlueStar ist ab sofort als lizenzierbarer Makro-IP für die Integration verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /