Abo
  • Services:

CyberProfit - Kein Geld mehr fürs Surfen?

CyberProfit AG stellt Insolvenzantrag

Die CyberProfit AG hat Ende letzter Woche beim Amtsgericht München die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt. Das Unternehmen bot mit der "Cash-Machine" einen Dienst an, der Surfer für den Konsum von Online-Werbung bezahlte.

Artikel veröffentlicht am ,

In den kommenden Wochen soll die CyberProfit AG weiterhin den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten und die geschaffenen Kundenbeziehungen fortführen. Hierunter fallen insbesondere die weitreichenden Kooperationen im Bereich Werbung, Marktforschung (u.a. Rogator AG), E-Commerce (u.a. Conrad Electronic und ihrpreis.de) sowie die konkreten Projektgespräche im Bereich Microportale mit namhaften Betreibern.

Darüber hinaus führe man Gespräche mit potenziellen Investoren, die sich laut Bernhard Gold, CEO der CyberProfit AG, "in einem sehr weit fortgeschrittenen Gesprächsstadium, bis hin zu Firmenausgliederungen, befinden". Eine endgültige Entscheidung bezüglich einer Finanzierung der CyberProfit AG soll in den nächsten Wochen fallen. Bis dahin werde der Geschäftsbetrieb in den vier Geschäftsbereichen unverändert weitergeführt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  4. 93,95€ (Bestpreis!)

gisla 25. Jul 2001

Hi, ich erinnere mich für eine Firma gearbeitet zu haben, in der ich mir mein Klopapier...

gisla... 25. Jul 2001

Hi, ich erinnere mich für eine Firma gearbeitet zu haben, in der ich mir mein Klopapier...

Vader 08. Jun 2001

imo ist das ganze system sowieso eher ein rohrkrepierer... beim surfen stört dieser...

fishersz 06. Jun 2001

Tja , wie immer :-die user , die tag-täglich im Net surfen und ihre Cash-maschine...

bjoern 06. Jun 2001

Tja, da hat es also auch den Vorzeige-StartUp-Liebling der Wirtschaftswoche erwischt! Die...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /