• IT-Karriere:
  • Services:

D2 - Wappen für den halben Preis

D2-WAP Juni-Special vom 1. bis zum 30. Juni

Kunden des Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreibers D2 können vom 1. bis zum 30. Juni 2001 für 19 Pfennig pro Minute ins WAP-Internet. Damit zahlen mobile Surfer im Juni nur die Hälfte des ansonsten bei D2 gültigen Preises.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die Aktion: D2 Vodafone will seine Kunden dazu bewegen, die aktuellen WAP-Dienste zu testen. Dabei stehen diverse exklusive Spiele und andere Unterhaltungsangebote bereit. Auch im Bereich standortbezogener Dienste bietet D2 einige Neuerungen. D2-Kunden können heute neben dem Verkehrsinfodienst Passo und dem mobilen Einkaufsführer Kompazz auch lokale Hotel-Infos von Tourisline erhalten. Per Tastenclick auf ihrem WAP-Handy finden die mobilen Surfer zudem bequem die nächste Aral-Tankstelle oder einen nahen D2-Shop.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

helmi 03. Jun 2001

....um den Rest Ihrer Preisgestalung Gedanken machen... ich sage nur SMS.... Greets Helmi


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

    •  /