Abo
  • IT-Karriere:

Acer lizenziert PalmOS

Palm und Acer wollen chinesisches PalmOS entwickeln

Wie Palm heute offiziell bekannt gab, hat Acer eine Lizenz für das PDA-Betriebssystem PalmOS erworben, so dass Acer Geräte mit PalmOS bis 2005 bauen darf. Acer will sein erstes so genanntes "Mobile Device" noch im Laufe dieses Jahres vorstellen. Nähere Angaben zum geplanten Gerät wurden noch nicht verraten.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerüchte über eine entsprechende Lizenz-Vereinbarung tauchten bereits vor rund einer Woche auf. Allerdings waren noch keinerlei Details zur Art der Lizenzierung in Erfahrung zu bringen.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Acer und Palm wollen außerdem für den asiatisch-pazifischen Markt eine PalmOS-Version in chinesischer Sprache entwickeln. Dabei soll das chinesische PalmOS sowohl die traditionelle Sprache als auch ein vereinfachtes Chinesisch unterstützen. Acer erwartet, dass sich demnächst auch mehr Entwickler der Palm-Gemeinschaft anschließen werden, um Applikationen für das PalmOS zu programmieren.

Mit der Lizenzvereinbarung will Acer "eine tragende Rolle in der Mobile-Data-Industrie spielen, und zwar nicht nur im Geräte-Markt, sondern auch als Anbieter von mobiler Infrastruktur und mobilen End-To-End-Lösungen", sagte J.T. Wang, der Präsident der Acer Brand Operation. "Wir glauben, dass uns die strategische Allianz mit Palm helfen wird, einen guten Start hinzulegen, wenn wir unser erstes Mobile Device herausbringen", so Wang weiter.

Auch Palm zeigt sich zuversichtlich: "Die Zusammenarbeit mit Acer, zur Ausdehnung unseres Betriebssystems auf den asiatisch-pazifischen Raum ist ein wichtiger Teil unserer globalen Strategie", betont Alan Kessler, der General Manager der Platform Solutions Group bei Palm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 0,49€
  4. 12,99€

Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /